Mahle

MAHLE übernimmt Mehrheit am Diagnosespezialisten BrainBee

Der MAHLE Konzern hat seine Beteiligung an BrainBee, einem Spezialisten für Automotive-Werkstattausrüstung, auf 80 Prozent der Anteile am Unternehmen aufgestockt. Nach der im September 2017 vereinbarten strategischen Minderheitsbeteiligung von 20 Prozent geht MAHLE Aftermarket nun einen weiteren wichtigen Schritt in Richtung Lösungsanbieter. Mit der Mehrheitsübernahme baut MAHLE Aftermarket seine europäische Präsenz im Bereich der Ausrüstungen und Dienstleistungen für Werkstätten erheblich aus.

MAHLE Service Solutions, die Sparte für Werkstattausrüstung von MAHLE Aftermarket, arbeitet bereits seit mehreren Jahren in der Entwicklung und Produktion von Werkstattausrüstungen mit BrainBee zusammen. BrainBee wurde 2001 gegründet und bringt umfassendes Know-how in der Entwicklung und Fertigung von Klimaservice-, Diagnose-, Fluidmanagement- und Abgasmessgeräten mit.

Im September 2017 hat sich MAHLE mit 20 Prozent an dem italienischen Spezialisten für Werkstattausrüstung beteiligt. Nun hat MAHLE seine Anteile auf insgesamt 80 Prozent erhöht. Der Konzern will die Aktivitäten von BrainBee mit den aktuell ca. 110 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern weiter ausbauen. „Die BrainBee-Kompetenz in Bereichen wie Klimaservice, Diagnose, Fluidmanagement und Abgasmessung ist eine hervorragende Ergänzung für unser Portfolio. In Zukunft können wir Kraftfahrzeugwerkstätten und Fahrzeugherstellern ein noch größeres Spektrum an Ausrüstungen und Dienstleistungen anbieten“, sagt Olaf Henning, Geschäftsführer von MAHLE Aftermarket. „Das jüngste Ergebnis unserer bisherigen Zusammenarbeit ist das Abgasmessgerät EmissionPRO 180, das wir gemeinsam entwickelt haben. Weitere neue Beispiele werden wir der Öffentlichkeit auf der Automechanika im Herbst vorstellen.“

„Dieser weitere Schritt bestätigt unseren Willen, unsere langjährige Erfahrung und Expertise, die vielen Patente und zahlreichen Auszeichnungen, die BrainBee in all den Jahren erworben hat, dem MAHLE Konzern uneingeschränkt zur Verfügung zu stellen“, sagt Carlo Rocchi, CEO und Gründer von BrainBee. „Seit dem Beginn unserer Zusammenarbeit mit MAHLE haben wir wichtige Innovationen realisiert, um die Anforderungen der wichtigsten Märkte zu erfüllen. Die Zusammenführung der Stärken von MAHLE und des Know-hows von BrainBee bildet eine starke Basis, um sowohl dem Aftermarket als auch der Erstausrüstung innovative und hochqualitative Produkte und Dienstleistungen anzubieten.“

Mit der Integration von BrainBee stellt sich MAHLE Service Solutions hinsichtlich Forschung und Entwicklung, in der Produktion und im Vertrieb stärker auf. Von dem zusätzlichen europäischen Standort in Parma, an dem künftig Werkstattausrüstungen auf dem neuesten Stand entwickelt und gefertigt werden sollen, profitieren Kunden weltweit. Mit einer globalen Plattformentwicklung steigert MAHLE die Effizienz in der Fertigung seiner Geräte, was ebenfalls Kunden weltweit zugutekommt. Ein weiterer Vorteil: Den europäischen Kunden steht nun ein noch dichteres Vertriebs- und Servicenetz zur Verfügung.

Über MAHLE
MAHLE ist ein international führender Entwicklungspartner und Zulieferer der Automobilindustrie sowie Wegbereiter für die Mobilität von morgen. Der MAHLE Konzern hat den Anspruch, Mobilität effizienter, umweltschonender und komfortabler zu gestalten, indem er den Verbrennungsmotor weiter optimiert, die Nutzung alternativer Kraftstoffe vorantreibt und gleichzeitig das Fundament für die flächendeckende Einführung der Elektromobilität legt. Das Produktportfolio deckt alle wichtigen Fragestellungen entlang des Antriebsstrangs und der Klimatechnik ab – für Antriebe mit Verbrennungsmotoren gleichermaßen wie für die Elektromobilität. Produkte von MAHLE sind in mindestens jedem zweiten Fahrzeug weltweit verbaut. Auch jenseits der Straßen kommen Komponenten und Systeme von MAHLE zum Einsatz – ob in stationären Anwendungen, mobilen Arbeitsmaschinen, Schiffen oder auf der Schiene.
Der Konzern hat im Jahr 2017 mit rund 78.000 Mitarbeitern einen Umsatz von rund 12,8 Milliarden Euro erwirtschaftet und ist mit 170 Produktionsstandorten in mehr als 30 Ländern vertreten. In 16 großen Forschungs- und Entwicklungszentren in Deutschland, Großbritannien, Luxemburg, Spanien, Slowenien, den USA, Brasilien, Japan, China und Indien arbeiten rund 6.100 Entwicklungsingenieure und Techniker an innovativen Lösungen für die Mobilität der Zukunft.

Über MAHLE Aftermarket
MAHLE Aftermarket, der auf Ersatzteile spezialisierte Geschäftsbereich, nutzt das Know-how aus der Serienfertigung der Erstausrüstung für das Produktprogramm im automobilen Aftermarket und beliefert Partner in Handel, Werkstatt und Motorinstandsetzung. MAHLE Aftermarket ist weltweit an 25 Standorten und weiteren Vertriebsbüros mit rund 1.600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern vertreten. Der Geschäftsbereich verzeichnete 2017 weltweit ein Umsatzvolumen von 956 Millionen Euro. Mehr über die MAHLE Aftermarket GmbH erfahren Sie unter: www.mahle-aftermarket.com.

Für Rückfragen:
MAHLE International GmbH
Bettina Schlegel
Corporate Communications Aftermarket
Pragstraße 26-46
70376 Stuttgart
Telefon: +49 (0) 711 / 501-13185
bettina.schlegel@mahle.com

MAHLE Aftermarket erhält renommierten MTP Award für innovative Automatikgetriebe- und Klimaservicegeräte

MAHLE Aftermarket hat zwei der renommierten MTP Goldmedaillen für seine innovativen Automatikgetriebe- und Klimaservicegeräte erhalten. Die Preisverleihung fand am 5. April 2018 während der TTM Fachmesse für Kraftfahrzeugtechnik in Posen/Polen statt.

Am 5. April 2018 hat die TTM Vereinigung die MTP Preise für die besten Kfz-Werkstattausrüstungen vergeben. Zu den Preisträgern der MTP Goldmedaillen 2018 zählen die MAHLE ArcticPRO® Klimaservicegeräte und das vor kurzem auf dem Markt eingeführte Automatikgetriebe-Servicegerät MAHLE FluidPRO® ATX 180.

„Die MTP Awards sind die wichtigsten unabhängigen Automotive-Auszeichnungen in Polen. Daher freuen wir uns besonders, dass wir gleich zwei Mal für unsere innovativen Werkstattausrüstungen ausgezeichnet wurden,“ sagt Olaf Henning, Geschäftsführer von MAHLE Aftermarket.

Beim MAHLE FluidPRO® ATX 180, das im Herbst 2017 auf den Markt kam, handelt es sich um ein Gerät für den dynamischen Getriebeölwechsel. Das ATX 180 garantiert einen nahezu vollständigen Austausch des Getriebeöles aller gängigen Automatikgetriebe, darunter Direktschaltgetriebe, stufenlose Getriebe, Triptronic und klassische Automatikgetriebe. Da Service bei MAHLE Aftermarket einen hohen Stellenwert hat, wird in Polen eine zweitägige Schulung rund um das ATX 180 angeboten: Inhalte der Schulung sind die Konstruktion von Automatikgetrieben, das Prinzip des dynamischen Ölwechsels sowie der Zugriff auf die bebilderte Datenbank, die alle fahrzeugspezifischen Informationen für den Service enthält.

Eine weitere MTP Goldmedaille ging an die Produktlinie MAHLE ArcticPRO®. Diese Klimaservicegeräte eigenen sich für alle Arten von Fahrzeugen, einschließlich Hybrid- und Elektrofahrzeugen. Eine Besonderheit der Produktlinie ist das innovative MAHLE E³-Konzept, das als Basis der Produktentwicklung für umweltverträgliche, wirtschaftliche und effiziente Werkstattausrüstungen dient. Mit dem Prozess E³-Fill wird das Klimasystem unabhängig von Fahrzeug- und Umgebungstemperatur erfolgreich befüllt. Der Nutzen für die Fahrzeughalter: geringere Wartungszeiten und -kosten. Zudem lässt sich das Kältemittel mit E³-Connect-Kupplungen aus Schläuchen und Servicekupplungen restlos zurückgewinnen.

Mit E³-Pump, dem internen Reinigungsprozess der Vakuumpumpe des Klimaservicegerätes, lassen sich Ölwechselintervalle auf bis zu 1.000 Betriebsstunden verlängern – die Wartungskosten werden also auf bis zu ein Zehntel der üblichen Kosten gesenkt.

Über MAHLE
MAHLE ist ein international führender Entwicklungspartner und Zulieferer der Automobilindustrie sowie Wegbereiter für die Mobilität von morgen. Das Produktportfolio deckt alle wichtigen Fragestellungen entlang des Antriebsstrangs und der Klimatechnik ab – für Antriebe mit Verbrennungsmotor gleichermaßen wie für die Elektromobilität. Der Konzern hat im Jahr 2016 mit rund 77.000 Mitarbeitern einen Umsatz von rund 12,3 Milliarden Euro erwirtschaftet und ist mit 170 Produktionsstandorten in 34 Ländern vertreten.

Über MAHLE Aftermarket
MAHLE Aftermarket, der auf Ersatzteile spezialisierte Geschäftsbereich, nutzt das Know-how aus der Serienfertigung der Erstausrüstung für das Produktprogramm im automobilen Aftermarket und beliefert Partner in Handel, Werkstatt und Motorinstandsetzung. MAHLE Aftermarket ist weltweit an 24 Standorten und weiteren Vertriebsbüros mit 1.555 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern vertreten. Der Geschäftsbereich verzeichnete 2016 weltweit ein Umsatzvolumen von 899 Millionen Euro. Mehr über die MAHLE Aftermarket GmbH erfahren Sie unter: www.mahle-aftermarket.com.

Über MAHLE Service Solutions
Im Produktbereich MAHLE Service Solutions vereint MAHLE Kompetenzen aus zahlreichen Unternehmenssparten: Im Bereich Fahrzeugklimatisierung ist der Zulieferer aus Stuttgart mit MAHLE Behr seit über 25 Jahren Entwicklungspartner und Erstausrüstungslieferant verschiedenster OEM weltweit. Als innovativer Ausrüster fertigt der Bereich MAHLE Powertrain Prüf- und Diagnosesystemen für die Automobilindustrie. Die in den MAHLE Konzern integrierte US-amerikanische RTI Technologies Inc. ist auf Klimaservicegeräte und Systeme zum Flüssigkeitsaustausch spezialisiert. Dieses umfassende Know-how und die langjährige Expertise fließen in das Produktportfolio von MAHLE Service Solutions ein. Das Angebot garantiert Werkstätten nicht allein Ersatzteile in Erstausrüsterqualität, sondern auch Komplettlösungen für die Werkstattausrüstung mit den Schwerpunkten Motor und Thermomanagement.

Für Rückfragen:
MAHLE International GmbH
Bettina Schlegel
Corporate Communications Aftermarket
Pragstraße 26-46
70376 Stuttgart
Telefon: +49 (0) 711 / 501-13185
bettina.schlegel@mahle.com

So leben Oldtimer neu auf: MAHLE Aftermarket präsentiert erweiterte Classic Line auf der Retro Classics

MAHLE Aftermarket stellt auf der Oldtimer-Fachmesse Retro Classics in Stuttgart seine erweiterte Classic Line vor. Ein weiteres Novum aus dem Hause MAHLE ist das flexible Katalogkonzept, mit dem Oldtimer-Liebhaber, Händler und Werkstätten immer aktuell informiert bleiben. Besucherinnen und Besucher können die Neuheiten für klassische Fahrzeuge vom 22. bis zum 25. März 2018 bei MAHLE Aftermarket in Halle 3, Stand 3C32, entdecken.

Oldtimer erfreuen sich wachsender Beliebtheit. Um die zunehmende Nachfrage zu bedienen, hat MAHLE Aftermarket sein Produktprogramm für Oldtimer insbesondere im Bereich der Motorenteile deutlich ausgebaut: Neben Zylindern und Kolben ist eine große Bandbreite von Gleitlagern, Ventilen und Kolbenringen hinzugekommen. Nun befinden sich mehr als 1.600 Fahrzeuganwendungen in der MAHLE Classic Line, die kontinuierlich erweitert werden soll. Die Fertigung erfolgt auf modernen Anlagen nach Original-Spezifikationen.

„Wer einen Oldtimer fährt, kommt um eine sorgfältige Pflege und die passenden Ersatzteile nicht herum: Deshalb arbeiten wir ständig daran, die Wünsche von Oldtimerfans noch besser zu erfüllen“, erklärt Niko Johannidis, Leiter bei MAHLE Aftermarket in Zentraleuropa. „Ab sofort können wir auch Kleinstmengen klassischer Ersatzteile anfertigen.“

Damit Kunden, Werkstätten und Händler angesichts der künftigen Produktergänzungen immer auf dem Laufenden bleiben, hat MAHLE Aftermarket auch den Katalog zur Classic Line im aktualisierten Design und mit neuem Logo veröffentlicht. Dank des innovativen modularen Konzepts können technische Updates im Katalog einfach ersetzt werden. Der Katalog ist online über www.classicline.mahle.com erhältlich.

Über MAHLE
MAHLE ist ein international führender Entwicklungspartner und Zulieferer der Automobilindustrie sowie Wegbereiter für die Mobilität von morgen. Der MAHLE Konzern hat den Anspruch, Mobilität effizienter, umweltschonender und komfortabler zu gestalten, indem er den Verbrennungsmotor weiter optimiert, die Nutzung alternativer Kraftstoffe vorantreibt und gleichzeitig das Fundament für die flächendeckende Einführung der Elektromobilität legt. Das Produktportfolio deckt alle wichtigen Fragestellungen entlang des Antriebsstrangs und der Klimatechnik ab – für Antriebe mit Verbrennungsmotoren gleichermaßen wie für die Elektromobilität. Produkte von MAHLE sind in mindestens jedem zweiten Fahrzeug weltweit verbaut. Auch jenseits der Straßen kommen Komponenten und Systeme von MAHLE zum Einsatz – ob in stationären Anwendungen, mobilen Arbeitsmaschinen, Schiffen oder auf der Schiene.

Der Konzern hat im Jahr 2016 mit rund 77.000 Mitarbeitern einen Umsatz von rund 12,3 Milliarden Euro erwirtschaftet und ist mit 170 Produktionsstandorten in 34 Ländern vertreten. In 15 großen Entwicklungszentren in Deutschland, Großbritannien, Luxemburg, Spanien, Slowenien, den USA, Brasilien, Japan, China und Indien arbeiten 6.000 Entwicklungsingenieure und Techniker an innovativen Lösungen für die Mobilität der Zukunft.

Über MAHLE Aftermarket
MAHLE Aftermarket, der auf Ersatzteile spezialisierte Geschäftsbereich, nutzt das Know-how aus der Serienfertigung der Erstausrüstung für das Produktprogramm im automobilen Aftermarket und beliefert Partner in Handel, Werkstatt und Motorinstandsetzung. MAHLE Aftermarket ist weltweit an 24 Standorten und weiteren Vertriebsbüros mit 1.555 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern vertreten. Der Geschäftsbereich verzeichnete 2016 weltweit ein Umsatzvolumen von 899 Millionen Euro. Mehr über die MAHLE Aftermarket GmbH erfahren Sie unter: www.mahle-aftermarket.com.

Für Rückfragen:
MAHLE International GmbH
Bettina Schlegel
Corporate Communications Aftermarket
Pragstraße 26-46
70376 Stuttgart
Telefon: +49 (0) 711 / 501-13185
bettina.schlegel@mahle.com

Großer Klimaservice für kleines Geld: neue ArcticPRO® Einsteigergeräte von MAHLE Service Solutions

MAHLE Service Solutions bietet Werkstätten ab sofort zwei neue Einsteigermodelle der bewährten ArcticPRO®-Klimaservicegerätelinie an. Mit dem ACX 110 für das Kältemittel R134a und dem ACX 210 für das Kältemittel R1234yf rundet die Sparte für Werkstattausrüstung bei MAHLE ihr Angebot für den Klimaservice ab.

Die beiden preiswerten Einsteigergeräte der Linie ArcticPRO® bieten eine zuverlässige Leistung beim Klimaservice für jede Werkstatt. Die neuen Klimaservicegeräte ACX 110 und das ACX 210 sind besonders leicht und kompakt und lassen sich daher auch hervorragend mobil einsetzen. Alle Modelle der Produktlinie zeichnen sich außerdem durch die E³-Technologie von MAHLE aus: Basierend auf drei Bausteinen ermöglicht sie es Werkstätten, den Klimaservice ökologisch, wirtschaftlich und effizient durchzuführen.

„Mit unseren Einsteigergeräten bieten wir unseren Werkstatt-Partnern nun besonders kosteneffiziente Produkte für den Klimaservice in bekannter MAHLE Qualität“, sagt Olaf Henning, Geschäftsführer der MAHLE Aftermarket GmbH. Auch die Einsteigermodelle punkten mit zahlreichen bewährten Features der ArcticPRO® Produktlinie: Beispielsweise sind die Ferndiagnose und -service standardmäßig ins Gerät integriert. Über eine Online-Verbindung können die Werkstatt-Experten verschiedene Bauteile ansteuern und überprüfen, Fehlfunktionen diagnostizieren und Software-Updates durchführen – jederzeit und überall.

Werkstätten können ihr ACX 110 oder ACX 210 außerdem um verschiedene Zusatzfunktionen wie etwa Schlauchverlängerungen und spezielle Datenbanken ergänzen. Auf diese Weise ist auch ein Klimaservice an Großgeräten wie Baumaschinen und landwirtschaftlichen Fahrzeugen möglich. Wer sich für ein Gerät der Linie ArcticPRO® entscheidet, kann zudem auf ein effizientes europaweites Servicenetzwerk sowie technischen Support, Einweisungen und Schulungen zurückgreifen.

Klimaservicegerät ACX 110
Klimaservicegerät ACX 210

MAHLE Klimaservicegerät ACX 110
(für Kältemittel R134a)

MAHLE Klimaservicegerät ACX 210
(für Kältemittel R1234yf )

Über MAHLE
MAHLE ist ein international führender Entwicklungspartner und Zulieferer der Automobilindustrie sowie Wegbereiter für die Mobilität von morgen. Das Produktportfolio deckt alle wichtigen Fragestellungen entlang des Antriebsstrangs und der Klimatechnik ab – für Antriebe mit Verbrennungsmotor gleichermaßen wie für die Elektromobilität. Der Konzern hat im Jahr 2016 mit rund 77.000 Mitarbeitern einen Umsatz von rund 12,3 Milliarden Euro erwirtschaftet und ist mit 170 Produktionsstandorten in 34 Ländern vertreten.

Über MAHLE Aftermarket
MAHLE Aftermarket, der auf Ersatzteile spezialisierte Geschäftsbereich, nutzt das Know-how aus der Serienfertigung der Erstausrüstung für das Produktprogramm im automobilen Aftermarket und beliefert Partner in Handel, Werkstatt und Motorinstandsetzung. MAHLE Aftermarket ist weltweit an 24 Standorten und weiteren Vertriebsbüros mit 1.555 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern vertreten. Der Geschäftsbereich verzeichnete 2016 weltweit ein Umsatzvolumen von 899 Millionen Euro. Mehr über die MAHLE Aftermarket GmbH erfahren Sie unter: www.mahle-aftermarket.com.

Über MAHLE Service Solutions
Im Produktbereich MAHLE Service Solutions vereint MAHLE Kompetenzen aus zahlreichen Unternehmenssparten: Im Bereich Fahrzeugklimatisierung ist der Zulieferer aus Stuttgart mit MAHLE Behr seit über 25 Jahren Entwicklungspartner und Erstausrüstungslieferant verschiedenster OEM weltweit. Als innovativer Ausrüster fertigt der Bereich MAHLE Powertrain Prüf- und Diagnosesystemen für die Automobilindustrie. Die in den MAHLE Konzern integrierte US-amerikanische RTI Technologies Inc. ist auf Klimaservicegeräte und Systeme zum Flüssigkeitsaustausch spezialisiert. Dieses umfassende Know-how und die langjährige Expertise fließen in das Produktportfolio von MAHLE Service Solutions ein. Das Angebot garantiert Werkstätten nicht allein Ersatzteile in Erstausrüsterqualität, sondern auch Komplettlösungen für die Werkstattausrüstung mit den Schwerpunkten Motor und Thermomanagement.

Für Rückfragen:
MAHLE International GmbH
Bettina Schlegel
Corporate Communications Aftermarket
Pragstraße 26-46
70376 Stuttgart
Telefon: +49 (0) 711 / 501-13185
bettina.schlegel@mahle.com

Neuer Online-Katalog von MAHLE Aftermarket mit zusätzlichen Funktionen verfügbar

Ob Zylinder, Kolben, Klimakompressoren oder Innenraumfilter: Im neuen Online-Katalog von MAHLE Aftermarket für Europa, Afrika und den Nahen Osten befinden sich derzeit mehr als 38.000 Produkte aus Bereichen wie Motorenteile, Mechatronik, Klimakompressoren, Thermostate oder Abgasturbolader im Produktprogramm – Tendenz steigend. Großhändlern und anderen B2B-Kunden bietet der Relaunch eine intuitivere Bedienung, eine ausgefeilte Suche, Produktvergleiche und einen Newsfeed.

Kunden können im neuen Online-Angebot Artikel aus derzeit acht Hauptproduktgruppen auswählen. MAHLE Aftermarket aktualisiert und erweitert das Angebot kontinuierlich. Der neue Online-Katalog bietet ein moderneres, responsives Design für mobile und Desktop-Anwendungen.

In der Volltextsuche können die Nutzer Produkte, Verwendungsnachweise, OE-Nummern, Fahrzeuge oder Motor Codes recherchieren. Die Suche nach Produkten führt nun noch schneller ans Ziel, denn per Schieberegler lassen sich Produkte über die gewünschten Maße exakt eingrenzen.

Ein Newsfeed auf der Startseite sowie neue Produkte mit den wichtigsten Fahrzeuganwendungen begrüßen die Kunden auf der Startseite. Weitere Vorteile: Die Website-Besucher haben die Möglichkeit, Favoriten anzulegen, Feedback zu geben, Produkte miteinander zu vergleichen und sich Ersetzungsketten unterschiedlicher Produktversionen anzeigen zu lassen.

Zum Portfolio von MAHLE Aftermarket gehören die Marken MAHLE Original, Knecht Filter, Behr, Clevite und Izumi. Das Online-Angebot von MAHLE Aftermarket wurde weitergehend miteinander verknüpft. Die Nutzer können direkt auf das Online-Magazin MPULSE, den YouTube-Kanal und den facebook-Auftritt von MAHLE Aftermarket wechseln.

Der Online-Katalog ist unter https://catalog.mahle-aftermarket.com verfügbar. Registrierte Kunden von MAHLE Aftermarket haben die Möglichkeit, die ausgewählten Produkte in den Warenkorb zu legen und im E-Shop (https://eshop.mahle-aftermarket.com/shop/de/EUR/) ihre Bestellung abzuschließen.

Über MAHLE
MAHLE ist ein international führender Entwicklungspartner und Zulieferer der Automobilindustrie sowie Wegbereiter für die Mobilität von morgen. Der MAHLE Konzern hat den Anspruch, Mobilität effizienter, umweltschonender und komfortabler zu gestalten, indem er den Verbrennungsmotor weiter optimiert, die Nutzung alternativer Kraftstoffe vorantreibt und gleichzeitig das Fundament für die flächendeckende Einführung der Elektromobilität legt. Das Produktportfolio deckt alle wichtigen Fragestellungen entlang des Antriebsstrangs und der Klimatechnik ab – für Antriebe mit Verbrennungsmotoren gleichermaßen wie für die Elektromobilität. Produkte von MAHLE sind in mindestens jedem zweiten Fahrzeug weltweit verbaut. Auch jenseits der Straßen kommen Komponenten und Systeme von MAHLE zum Einsatz – ob in stationären Anwendungen, mobilen Arbeitsmaschinen, Schiffen oder auf der Schiene.

Der Konzern hat im Jahr 2016 mit rund 77.000 Mitarbeitern einen Umsatz von rund 12,3 Milliarden Euro erwirtschaftet und ist mit 170 Produktionsstandorten in 34 Ländern vertreten. In 15 großen Entwicklungszentren in Deutschland, Großbritannien, Luxemburg, Spanien, Slowenien, den USA, Brasilien, Japan, China und Indien arbeiten 6.000 Entwicklungsingenieure und Techniker an innovativen Lösungen für die Mobilität der Zukunft.

Über MAHLE Aftermarket
MAHLE Aftermarket, der auf Ersatzteile spezialisierte Geschäftsbereich, nutzt das Know-how aus der Serienfertigung der Erstausrüstung für das Produktprogramm im automobilen Aftermarket und beliefert Partner in Handel, Werkstatt und Motorinstandsetzung. MAHLE Aftermarket ist weltweit an 24 Standorten und weiteren Vertriebsbüros mit 1.555 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern vertreten. Der Geschäftsbereich verzeichnete 2016 weltweit ein Umsatzvolumen von 899 Millionen Euro. Mehr über die MAHLE Aftermarket GmbH erfahren Sie unter: www.mahle-aftermarket.com.

Für Rückfragen:
MAHLE International GmbH
Bettina Schlegel
Corporate Communications Aftermarket
Pragstraße 26-46
70376 Stuttgart
Telefon: +49 (0) 711 / 501-13185
bettina.schlegel@mahle.com

MAHLE Komplettpaket für die Abgasmessung: das neue EmissionPRO 180

Die neue AU-Richtlinie 5.01 verändert die Abgasmessung in Deutschland grundlegend: Seit Anfang 2018 ist das Messen der Abgase im Endrohr für alle Pkw in Deutschland wieder Pflicht – und zwar unabhängig vom Baujahr. MAHLE Service Solutions bietet mit dem EmissionPRO 180 ein bedienerfreundliches Komplettpaket für die Abgasmessung an. Das Abgasmessgerät ist in Deutschland ab Ende Februar 2018 verfügbar.

Zum neuen EmissionPRO 180 gehören jeweils eine Einheit zur Abgasmessung von Diesel- und Ottomotoren, eine Drehzahlerfassungseinheit und ein leistungsfähiges Vehicle Communication Interface für das Auslesen des Fehlerspeichers. Darüber hinaus umfasst das EmissionPRO 180 einen komfortablen Fahrwagen mit Drucker, Tastatur, Maus, 24-Zoll-Monitor und einer anwenderfreundlichen Windows-Oberfläche in Verbindung mit einem Rechner ohne Nutzungseinschränkung. Letzteres ermöglicht es den Werkstatt-Experten, das EmissionPRO 180 um eine Software zur Multi-Markendiagnose zu erweitern. Diese Software steht ab dem vierten Quartal 2018 zur Verfügung.

Das EmissionPRO 180 erfüllt bereits die Anforderungen der Stufe 2 des Leitfadens 5.01, die ab Januar 2019 in Kraft treten soll. In Stufe 2 werden die Abgasgrenzwerte für die Trübungs- bzw. CO2-Messung an allen Pkw der Emissionsklasse Euro 6 angepasst.

Resultat der Zusammenarbeit mit Brain Bee
„Unser neues Emission PRO 180 ist ein hervorragendes Ergebnis unserer Zusammenarbeit in der Entwicklung und Produktion mit Brain Bee“, sagt Olaf Henning, Geschäftsführer von MAHLE Aftermarket. Brain Bee ist bereits seit der Unternehmensgründung im Jahr 2001 erfahren in der Entwicklung von Abgassmessgeräten und hat sich in diesem Produktbereich unter anderem in Italien eine komfortable Marktposition erarbeitet. Im September 2017 hat MAHLE Aftermarket 20 Prozent an der Brain Bee AG mit Sitz in Parma erworben. Brain Bee ist auf die Entwicklung und Produktion von Diagnosegeräten, Diagnose-Software, Klimaservicegeräten und Abgasmessgeräten spezialisiert. Aus der Beteiligung ergeben sich vor allem bei Diagnose und Klimaservice viele Anknüpfungspunkte für die beiden Unternehmen.

Über MAHLE
MAHLE ist ein international führender Entwicklungspartner und Zulieferer der Automobilindustrie sowie Wegbereiter für die Mobilität von morgen. Das Produktportfolio deckt alle wichtigen Fragestellungen entlang des Antriebsstrangs und der Klimatechnik ab – für Antriebe mit Verbrennungsmotor gleichermaßen wie für die Elektromobilität. Der Konzern hat im Jahr 2016 mit rund 77.000 Mitarbeitern einen Umsatz von rund 12,3 Milliarden Euro erwirtschaftet und ist mit 170 Produktionsstandorten in 34 Ländern vertreten.

Über MAHLE Aftermarket
MAHLE Aftermarket, der auf Ersatzteile spezialisierte Geschäftsbereich, nutzt das Know-how aus der Serienfertigung der Erstausrüstung für das Produktprogramm im automobilen Aftermarket und beliefert Partner in Handel, Werkstatt und Motorinstandsetzung. MAHLE Aftermarket ist weltweit an 24 Standorten und weiteren Vertriebsbüros mit 1.555 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern vertreten. Der Geschäftsbereich verzeichnete 2016 weltweit ein Umsatzvolumen von 899 Millionen Euro. Mehr über die MAHLE Aftermarket GmbH erfahren Sie unter: www.mahle-aftermarket.com.

Über MAHLE Service Solutions
Im Produktbereich MAHLE Service Solutions vereint MAHLE Kompetenzen aus zahlreichen Unternehmenssparten: Im Bereich Fahrzeugklimatisierung ist der Zulieferer aus Stuttgart mit MAHLE Behr seit über 25 Jahren Entwicklungspartner und Erstausrüstungslieferant verschiedenster OEM weltweit. Als innovativer Ausrüster fertigt der Bereich MAHLE Powertrain Prüf- und Diagnosesystemen für die Automobilindustrie. Die in den MAHLE Konzern integrierte US-amerikanische RTI Technologies Inc. ist auf Klimaservicegeräte und Systeme zum Flüssigkeitsaustausch spezialisiert. Dieses umfassende Know-how und die langjährige Expertise fließen in das Produktportfolio von MAHLE Service Solutions ein. Das Angebot garantiert Werkstätten nicht allein Ersatzteile in Erstausrüsterqualität, sondern auch Komplettlösungen für die Werkstattausrüstung mit den Schwerpunkten Motor und Thermomanagement.

Für Rückfragen:
MAHLE International GmbH
Bettina Schlegel
Corporate Communications Aftermarket
Pragstraße 26-46
70376 Stuttgart
Telefon: +49 (0) 711 / 501-13185
bettina.schlegel@mahle.com

MAHLE Aufsichtsrat beruft Dr. Jörg Stratmann zum neuen Vorsitzenden der Konzern-Geschäftsführung

Der mit rund 13 Milliarden Euro Umsatz und 77.000 Mitarbeitern viertgrößte deutsche Automobilzulieferer MAHLE bekommt zum 1. Februar mit Dr. Jörg Stratmann einen neuen CEO. Nachdem die ZF Friedrichshafen AG und der bis Ende Januar amtierende Vorsitzende der MAHLE Konzern-Geschäftsführung, Wolf-Henning Scheider, den Wunsch zu einem Wechsel geäußert hatten, konnte der MAHLE Konzern diesem Anliegen zeitnah entsprechen.

Für diesen schnellen Übergang war wichtig, dass Dr. Jörg Stratmann als Nachfolgeoption bei MAHLE vordefiniert war. Dr. Stratmann ist seit 2008, von der Continental AG kommend, im MAHLE Konzern tätig und hat zunehmend anspruchsvollere Aufgaben übernommen. Bis dato war er zuständig für die Leitung der gesamten MAHLE Behr-Gruppe, den heutigen MAHLE Geschäftsbereich Thermomanagement, der inklusive weiterer Geschäftseinheiten mit seinen zukunftsträchtigen Produkten zuletzt über 45 Prozent des MAHLE Konzernumsatzes ausmachte.

„Dr. Stratmann bringt viel Automotive-Erfahrung sowohl im technischen als auch im wirtschaftlichen Bereich mit. Er ist die ideale Besetzung an der Spitze des MAHLE Konzerns“, sagt der MAHLE Aufsichtsratsvorsitzende Prof. Dr. Heinz K. Junker.

In seine Fußstapfen tritt Bernd Eckl (50), der seit dem 1. April 2017 in der MAHLE Konzern-Geschäftsführung den Geschäftsbereich Motorsysteme und -komponenten mit einem Umsatzanteil des MAHLE Konzernumsatzes von rund 22 Prozent verantwortet. Bernd Eckl kam Anfang 2017 von Getrag zu MAHLE und hat sich insbesondere durch seine ausgezeichnete Fähigkeit zur Team-arbeit in das MAHLE Führungsgremium schnell und hervorragend eingebracht.

Zum Geschäftsführer des Geschäftsbereichs Motorsysteme und -komponenten ist Georg Dietz (54) bestellt worden. Er ist seit 28 Jahren bei MAHLE tätig und hat in den verschiedensten Positionen und mit langen Auslandseinsätzen sowohl seine fachliche als auch internationale Kompetenz bewiesen.
Dem zum 31. Januar 2018 scheidenden Vorsitzenden der MAHLE Konzern-Geschäftsführung, Wolf-Henning Scheider, wünscht MAHLE alles Gute und viel Erfolg für seine zukünftige Aufgabe. „Unser Dank gilt Herrn Scheider vor allem für die intensive Arbeit im Transformationsprozess, der zurzeit die gesamte Automobilindustrie erfasst“, kommentiert Prof. Junker.

„Ich bin fest davon überzeugt, dass wir mit den Neubesetzungen und Neubestellungen die richtige Wahl getroffen haben und damit eine nachhaltige Aufstellung im obersten Führungsgremium des MAHLE Konzerns sicherstellen. Insbesondere ist mir wichtig, dass wir unseren Fokus noch weiter verstärkt auf die technologische Weiterentwicklung des MAHLE Produktportfolios legen. Dafür ist die neue Mannschaft an der Konzernspitze ein Garant. Besonders danken möchte ich allen Gesellschaftern und Gremiumsmitgliedern, natürlich auch von der Arbeitnehmerseite, die diese zeitkritischen Entscheidungen in der gebotenen Eile mitgetragen haben. Ohne die intensive Zusammenarbeit auf allen Ebenen wäre eine solch kurzfristige Lösung nicht möglich gewesen“, ergänzt Prof. Junker.

Dr. Jörg Stratmann
1969 in Münster geboren, studierte Jörg Stratmann nach dem Abitur Wirtschaftsingenieurwesen mit Fachrichtung Maschinenbau an der Technischen Universität Berlin. Seine berufliche Laufbahn startete er bei Siemens Automobiltechnik in Regensburg im Bereichscontrolling. Nach seiner Promotion im Jahr 2000 folgten berufliche Stationen bei Siemens VDO in den USA, in Italien und Rumänien. Dort übernahm er die Geschäftsführung der Landesgesellschaft sowie die Leitung des Entwicklungszentrums und des Elektronikwerks.

2006 kehrte er als Geschäftszweigleiter für Motorsteuerungen für Benzinmotoren nach Regensburg zurück. Ein gutes Jahr später wurde Siemens VDO von der Continental AG übernommen – dort leitete er das Segment Powertrain Nutzfahrzeuge. 2008 wechselte er zum MAHLE Konzern nach Stuttgart. Als Mitglied der Konzernleitung verantwortete er zunächst die Produktlinie Flüssigkeitsmanagement-Systeme; ab Mai 2009 leitete er den Vertrieb und die Anwendungsentwicklung. Im Februar 2013 wurde er Mitglied der Geschäftsführung der MAHLE Behr-Gruppe, deren Vorsitz er im Juli 2013 übernahm. 2014 wurde er zudem in die MAHLE Konzern-Geschäftsführung berufen, wo er seither für den Geschäftsbereich Thermomanagement verantwortlich zeichnet.

Bernd Eckl
Bernd Eckl wurde 1967 in Lauterbach geboren. 1991 schloss er das Studium des Maschinenbaus an der Fachhochschule Darmstadt ab. Ab 1992 war er in verschiedenen Funktionen bei der Mannesmann VDO AG tätig, bevor er im Jahr 2000 als Mitglied der Gesamtgeschäftsleitung und Bereichsleiter Einkauf zur GETRAG GmbH & Cie. KG wechselte. 2004 wurde er Mitglied der Geschäftsführung, 2012 Mitglied der Konzern-Geschäftsführung und Executive Vice President der GETRAG International GmbH. Seit 2017 ist Bernd Eckl Mitglied der MAHLE Konzern-Geschäftsführung und bis dato verantwortlich für den Geschäftsbereich Motorsysteme und -komponenten sowie das konzernweite Qualitätswesen, die Arbeitssicherheit und das Umweltmanagement.

Georg Dietz
Georg Dietz wurde 1963 in Stuttgart geboren. 1988 schloss er das Ingenieurstudium als Diplom-Ingenieur an der RWTH Aachen ab. Seit 1989 ist er in verschiedenen Funktionen bei MAHLE tätig, u.a. von 2001 bis 2003 als Geschäftsführer Produktion bei der MAHLE Metal Leve S.A. in Brasilien, wo er für drei Produktionswerke verantwortlich war. Ab 2004 leitete er die Produktlinie Kolben in Südamerika und übernahm 2008 die globale Leitung der Produktlinie Ventiltriebsysteme. Seit 2009 leitet er die Europa-Organisation des Geschäftsbereichs Motorkomponenten und -systeme.

Dr. Jörg Stratmann
Bernd Eckl
Georg Dietz

Über MAHLE
MAHLE ist ein international führender Entwicklungspartner und Zulieferer der Automobilindustrie sowie Wegbereiter für die Mobilität von morgen. Der MAHLE Konzern hat den Anspruch, Mobilität effizienter, umweltschonender und komfortabler zu gestalten, indem er den Verbrennungsmotor weiter optimiert, die Nutzung alternativer Kraftstoffe vorantreibt und gleichzeitig das Fundament für die flächendeckende Einführung der Elektromobilität legt. Das Produktportfolio deckt alle wichtigen Fragestellungen entlang des Antriebsstrangs und der Klimatechnik ab – für Antriebe mit Verbrennungsmotoren gleichermaßen wie für die Elektromobilität. Produkte von MAHLE sind in mindestens jedem zweiten Fahrzeug weltweit verbaut. Auch jenseits der Straßen kommen Komponenten und Systeme von MAHLE zum Einsatz – ob in stationären Anwendungen, mobilen Arbeitsmaschinen, Schiffen oder auf der Schiene.

Der Konzern hat im Jahr 2016 mit rund 77.000 Mitarbeitern einen Umsatz von rund 12,3 Milliarden Euro erwirtschaftet und ist mit 170 Produktionsstandorten in 34 Ländern vertreten. In 16 großen Entwicklungszentren in Deutschland, Großbritannien, Luxemburg, Spanien, Slowenien, den USA, Brasilien, Japan, China und Indien arbeiten 6.000 Entwicklungsingenieure und Techniker an innovativen Lösungen für die Mobilität der Zukunft.

Für Rückfragen:
MAHLE International GmbH
Ruben Danisch
Head of Press Department, Corporate Communications/Public Relations (CMEP)
Pragstraße 26-46
70376 Stuttgart
Telefon: +49 (0) 711 / 501-12199
Telefon: +49 (0) 711 / 501-13700
Mobile: +49 (0) 173 / 5180976
ruben.danisch@mahle.com

Für mehr Komfort und Flexibilität: MAHLE Service Solutions präsentiert innovatives Servicegerät für Automatikgetriebe

Die Nachfrage nach Automatikgetrieben steigt – und damit auch die Nachfrage nach Serviceleistungen für diese Getriebeart. MAHLE Service Solutions bringt nach der ersten erfolgreichen Servicegeräte-Generation nun die nächste Generation auf den Markt. Das neue ATX 180 ermöglicht nach dem E³ Prinzip von MAHLE Service Solutions den Werkstätten einen noch einfacheren, schnelleren und präziseren Service für Automatikgetriebe an Pkw und Transporter.

Automatikgetriebe bieten ein Plus an Komfort und Effizienz. Daher werden sie in vielen Ländern Europas, darunter auch Deutschland, immer beliebter. Mit der wachsenden Nachfrage gewinnt auch der Service für diese Getriebe an Bedeutung. Denn wie alle Betriebsmittel im Fahrzeug unterliegt auch das Getriebeöl der Alterung und Abnutzung. „Mit einem regelmäßig durchgeführten Ölwechsel haben Autofahrer länger Freude an ihrem Getriebe“, sagt Olaf Henning, Geschäftsführer der MAHLE Aftermarket GmbH. Für einen besonders einfachen und individuellen Service des Automatikgetriebes bietet MAHLE Aftermarket den Werkstätten nun die zweite Generation der Servicegeräte für Automatikgetriebe an: das neue ATX 180. „Mit dem ATX 180 können die Werkstätten einen Ölservice nach unserem E³ Prinzip durchführen: umweltverträglich, wirtschaftlich und effizient“, erklärt Olaf Henning.

Intuitive Menüführung
Das neue ATX 180 führt den Mechaniker – unterstützt durch den ATX Guide, eine intuitive Menüstruktur – komplett durch den Service. Dem Mechaniker stellt das ATX 180 alle relevanten Serviceinformationen für einen automatischen Ablauf zur Verfügung: von der Eingabe der Servicedaten wie Ölsorte, Füllmengen, Filter- und Adapterinformationen über den richtigen Anschluss am Getriebe bis hin zu Arbeitsanweisungen und Prüfhinweisen. Für einen Schnell-Service können auch einzelne Schritte wie Reinigung oder Spülung manuell angewählt werden.

Zero Cross: Reinheit beim Ölsortenwechsel
„Mit dem neuen ‚Zero Cross‘-Konzept ist es uns gelungen, ein derzeit einzigartiges Servicekonzept in Sachen Reinheit beim Wechsel der Getriebeölsorte auf den Markt zu bringen“, betont Olaf Henning. Das Wechseln von Ölsorten erfolgt über einfach austauschbare Ölbehälter. Durch einen speziell entwickelten Hydraulikkreislauf in Verbindung mit der Software kann die Werkstatt das ATX 180 mit einer geringen Menge an Frischöl sicher auf ein neues Getriebe und damit eine neue Ölsorte umstellen. Wie von einigen Fahrzeugherstellern vorgegeben, ist eine Vermischung von verschiedenen Öltypen somit ausgeschlossen.

Die neue ATX Generation verfügt auch über den Dip-Stick-Modus, der es dem Mechaniker ermöglicht, den Service alternativ über das Führungsrohr des Ölmessstabs durchzuführen. Das im Automatik-Modus integrierte Absaugen der Ölwanne ermöglicht einen bequemen Ölfilterwechsel.
Ein ausgeklügeltes Sicherheitskonzept sorgt dafür, dass der Zu- und Ablauf des Getriebeöls durchgehend überwacht und somit der erforderliche Ölstand während der Spülung im Getriebe sichergestellt wird. Die Erkennung und Anpassung an die Flussrichtung erfolgen automatisch. Der Servicestart bei Fahrzeugen mit Thermostaten im Getriebeölkreislauf wird erst ab einer definierten Öltemperatur freigegeben.

Umfassender Automatikgetriebeservice aus einer Hand
Vor kurzem hat MAHLE Aftermarket zahlreiche neue Ölfilter für Automatikgetriebe auf dem Markt eingeführt. In Kombination mit dem ATX 180 bietet MAHLE Aftermarket somit einen umfassenden Automatikgetriebeservice aus einer Hand an. Auch bei Getriebeölfiltern sind regelmäßige Filterwechsel erforderlich: Sie sorgen für geringeren Verschleiß und somit eine längere Lebensdauer des Getriebes.

Über MAHLE
MAHLE ist ein international führender Entwicklungspartner und Zulieferer der Automobilindustrie sowie Wegbereiter für die Mobilität von morgen. Der MAHLE Konzern hat den Anspruch, Mobilität effizienter, umweltschonender und komfortabler zu gestalten, indem er den Verbrennungsmotor weiter optimiert, die Nutzung alternativer Kraftstoffe vorantreibt und gleichzeitig das Fundament für die flächendeckende Einführung der Elektromobilität legt. Das Produktportfolio deckt alle wichtigen Fragestellungen entlang des Antriebsstrangs und der Klimatechnik ab – für Antriebe mit Verbrennungsmotoren gleichermaßen wie für die Elektromobilität. Produkte von MAHLE sind in mindestens jedem zweiten Fahrzeug weltweit verbaut. Auch jenseits der Straßen kommen Komponenten und Systeme von MAHLE zum Einsatz – ob in stationären Anwendungen, mobilen Arbeitsmaschinen, Schiffen oder auf der Schiene.

Der Konzern hat im Jahr 2016 mit rund 77.000 Mitarbeitern einen Umsatz von rund 12,3 Milliarden Euro erwirtschaftet und ist mit 170 Produktionsstandorten in 34 Ländern vertreten. In 15 großen Entwicklungszentren in Deutschland, Großbritannien, Luxemburg, Spanien, Slowenien, den USA, Brasilien, Japan, China und Indien arbeiten 6.000 Entwicklungsingenieure und Techniker an innovativen Lösungen für die Mobilität der Zukunft.

Über MAHLE Aftermarket
MAHLE Aftermarket, der auf Ersatzteile spezialisierte Geschäftsbereich, nutzt das Know-how aus der Serienfertigung der Erstausrüstung für das Produktprogramm im automobilen Aftermarket und beliefert Partner in Handel, Werkstatt und Motorinstandsetzung. MAHLE Aftermarket ist weltweit an 24 Standorten und weiteren Vertriebsbüros mit 1.555 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern vertreten. Der Geschäftsbereich verzeichnete 2016 weltweit ein Umsatzvolumen von 899 Millionen Euro. Mehr über die MAHLE Aftermarket GmbH erfahren Sie unter: www.mahle-aftermarket.com.

Für Rückfragen:
MAHLE International GmbH
Bettina Schlegel
Corporate Communications Aftermarket
Pragstraße 26-46
70376 Stuttgart
Telefon: +49 (0) 711 / 501-13185
bettina.schlegel@mahle.com@mahle.com

MAHLE beteiligt sich an Diagnosespezialisten Brain Bee

Der MAHLE Konzern hat mit Brain Bee, einem Unternehmen für Automotive-Werkstattausrüstung, eine strategische Minderheitsbeteiligung vereinbart: MAHLE erwirbt 20 Prozent an Brain Bee. Dadurch will MAHLE seine Kompetenz in der Fahrzeugdiagnose und im Emissions- sowie Klimaservice- und Fluidmanagement ausbauen. MAHLE Aftermarket treibt somit die Entwicklung zum Lösungsanbieter voran und erhöht im Bereich der Werkstattausrüstungen und -dienstleistungen seine Präsenz, insbesondere auf dem europäischen Markt.

Die 2001 in Parma gegründete Brain Bee AG hat sich auf die Entwicklung und Produktion von Diagnosegeräten, Diagnose-Software, Klimaservicegeräten und Abgasmessgeräten spezialisiert. Vor allem bei Diagnose und Klimaservice ergeben sich zahlreiche Anknüpfungspunkte und Synergien mit MAHLE Service Solutions, der Sparte für Werkstattausrüstung und Services der MAHLE Aftermarket GmbH.

„Brain Bee ist der ideale Partner, um unsere Leistungen für Kfz-Werkstätten weiterzuentwickeln“, sagt Olaf Henning, Geschäftsführer der MAHLE Aftermarket GmbH. „Das Unternehmen verfügt über eine umfassende Expertise für Elektronik und Software. Mit unserer Zusammenarbeit in Entwicklung und Produktion stärken wir unsere Position als Lösungsanbieter für Werkstattausrüstung, einem Geschäftsfeld mit großem Potenzial.“

„Durch unsere Zusammenarbeit mit MAHLE können wir den Herausforderungen eines globalen Marktes besser begegnen und aus der Forschungs- und Entwicklungsarbeit der letzten Jahre größeren Nutzen ziehen. Somit stärken wir unsere Position als technologischer Innovationsführer“, sagt Carlo Rocchi, Vorstandsvorsitzender der Brain Bee AG. „Diesen Kurs werden wir auch in Zukunft fortsetzen, um gemeinsam innovative Lösungen für Werkstätten anzubieten. Nach mehreren Jahren der erfolgreichen geschäftlichen Zusammenarbeit haben wir beschlossen, unsere Partnerschaft durch den Eintritt von MAHLE als Anteilseigner auszubauen.“

Dank der starken europäischen Präsenz von Brain Bee ist die nunmehr vereinbarte Beteiligung auch ein wichtiger Schritt, um die Aktivitäten von MAHLE Service Solutions bei Fahrzeugdiagnose, Klimaservice und anderen Werkstattlösungen noch besser auf die Bedürfnisse der Kunden insbesondere in Europa auszurichten. Gleichzeitig kann Brain Bee so von den Erfolgen von MAHLE Service Solutions in Nordamerika profitieren.

Über MAHLE
MAHLE ist ein international führender Entwicklungspartner und Zulieferer der Automobilindustrie sowie Wegbereiter für die Mobilität von morgen. Der MAHLE Konzern hat den Anspruch, Mobilität effizienter, umweltschonender und komfortabler zu gestalten, indem er den Verbrennungsmotor weiter optimiert, die Nutzung alternativer Kraftstoffe vorantreibt und gleichzeitig das Fundament für die flächendeckende Einführung der Elektro­mobilität legt. Das Produktportfolio deckt alle wichtigen Frage­stellungen entlang des Antriebsstrangs und der Klimatechnik ab – für Antriebe mit Verbrennungsmotoren gleichermaßen wie für die Elektromobilität. Produkte von MAHLE sind in mindestens jedem zweiten Fahrzeug weltweit verbaut. Auch jenseits der Straßen kommen Komponenten und Systeme von MAHLE zum Einsatz – ob in stationären Anwendungen, mobilen Arbeitsmaschinen, Schiffen oder auf der Schiene.

Der Konzern hat im Jahr 2016 mit rund 77.000 Mitarbeitern einen Umsatz von rund 12,3 Milliarden Euro erwirtschaftet und ist mit 170 Produktionsstandorten in 34 Ländern vertreten. In 15 großen Entwicklungszentren in Deutschland, Großbritannien, Luxemburg, Spanien, Slowenien, den USA, Brasilien, Japan, China und Indien arbeiten 6.000 Entwicklungsingenieure und Techniker an inno­vativen Lösungen für die Mobilität der Zukunft.

Über MAHLE Aftermarket
MAHLE Aftermarket, der auf Ersatzteile spezialisierte Geschäfts­bereich, nutzt das Know-how aus der Serienfertigung der Erst­ausrüstung für das Produktprogramm im automobilen Aftermarket und beliefert Partner in Handel, Werkstatt und Motorinstand­setzung. MAHLE Aftermarket ist weltweit an 24 Standorten und weiteren Vertriebsbüros mit 1.555 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern vertreten. Der Geschäftsbereich verzeichnete 2016 weltweit ein Umsatzvolumen von 899 Millionen Euro. Mehr über die MAHLE Aftermarket GmbH erfahren Sie unter: www.mahle-aftermarket.com.

Für Rückfragen:
MAHLE International GmbH
Bettina Schlegel
Corporate Communications Aftermarket
Pragstraße 26-46
70376 Stuttgart
Telefon: +49 (0) 711 / 501-13185
bettina.schlegel@mahle.com

Herzstück der Klimatisierung: Klimakompressoren von MAHLE Aftermarket

MAHLE Aftermarket bietet seit September ein umfassendes Portfolio von Klimakompressoren in garantierter Erstausrüstungsqualität unter der Marke MAHLE Original an. Mit neuen Innenraumfiltern, Klimaservicegeräten und nun auch Klimakompressoren hat MAHLE Aftermarket das Produktspektrum im Bereich der Klimatisierung weiter ergänzt.

Klimakompressoren von MAHLE werden bereits millionenfach in der Fahrzeugerstausrüstung eingesetzt. Seit September stehen den Werkstätten die Klimakompressoren des Konzerns nun auch über MAHLE Aftermarket zur Verfügung. Dahinter stecken die langjährige System- und Technologiekompetenz der 2015 übernommenen Thermomanagement-Sparte des Autozulieferers Delphi Automotive PLC im Bereich des Thermomanagements für alle Fahrzeughersteller.
„Die neuen Klimakompressoren für den Aftermarket ergänzen unser umfangreiches Angebot für den Kühl- und Klimakreislauf im Fahrzeug“, sagt Olaf Henning, Mitglied der Konzernleitung und Geschäftsführer der MAHLE Aftermarket GmbH. In den vergangenen Monaten hat MAHLE Aftermarket konsequent am Ausbau des Produktprogramms in diesem Bereich gearbeitet: nicht nur über die Aufnahme von Klimakompressoren, sondern beispielsweise auch mit neuen Klimaservicegeräten von MAHLE Service Solutions. „Verbraucher können sich dabei in allen Produktsegmenten auf unsere Entwicklungskompetenz und Erfahrung verlassen“, betont Olaf Henning.

Das derzeitige Programm deckt alle wichtigen Anwendungen des Marktes ab – bereits jetzt können die Klimakompressoren in rund 70 Millionen Pkws und Transportern sowie den Top-Nutzfahrzeugen in Europa, Nahost und Afrika zum Einsatz kommen. Unter der Marke MAHLE Original werden zwei Produktlinien für Kompressoren angeboten, um den unterschiedlichen Ansprüchen und Bedürfnissen der Kunden gerecht zu werden: eine Standard-Produktlinie und ein Premium-Programm für höchste Performance- und Qualitätsansprüche. MAHLE verfügt heute über ein globales Fertigungsnetzwerk. Klimakompressoren für die Erstausrüstung und den Aftermarket werden in MAHLE Werken in Brasilien, China, Mexiko und Ungarn produziert.

Der Klimakompressor ist der Kern der Fahrzeugklimatisierung und wird in den meisten Fällen über einen Keilrippen- oder V-Rippenriemen vom Fahrzeugmotor angetrieben. Er verdichtet das gasförmige Kältemittel und leitet es weiter zum Kondensator, wo das komprimierte Gas an Druck verliert und dabei abkühlt. Ein einwandfrei funktionierender Kompressor gewährleistet somit die optimale Temperatur im Fahrzeuginnenraum.

Die neuen Klimakompressoren sind über die MAHLE Aftermarket Vertriebspartner und alle gängigen Vertriebswege zu beziehen.

Über MAHLE
MAHLE ist ein international führender Entwicklungspartner und Zulieferer der Automobilindustrie sowie Wegbereiter für die Mobilität von morgen. Der MAHLE Konzern hat den Anspruch, Mobilität effizienter, umweltschonender und komfortabler zu gestalten, indem er den Verbrennungsmotor weiter optimiert, die Nutzung alternativer Kraftstoffe vorantreibt und gleichzeitig das Fundament für die flächendeckende Einführung der Elektro­mobilität legt. Das Produktportfolio deckt alle wichtigen Frage­stellungen entlang des Antriebsstrangs und der Klimatechnik ab – für Antriebe mit Verbrennungsmotoren gleichermaßen wie für die Elektromobilität. Produkte von MAHLE sind in mindestens jedem zweiten Fahrzeug weltweit verbaut. Auch jenseits der Straßen kommen Komponenten und Systeme von MAHLE zum Einsatz – ob in stationären Anwendungen, mobilen Arbeitsmaschinen, Schiffen oder auf der Schiene.

Der Konzern hat im Jahr 2016 mit rund 77.000 Mitarbeitern einen Umsatz von rund 12,3 Milliarden Euro erwirtschaftet und ist mit 170 Produktionsstandorten in 34 Ländern vertreten. In 15 großen Entwicklungszentren in Deutschland, Großbritannien, Luxemburg, Spanien, Slowenien, den USA, Brasilien, Japan, China und Indien arbeiten 6.000 Entwicklungsingenieure und Techniker an inno­vativen Lösungen für die Mobilität der Zukunft.

Über MAHLE Aftermarket
MAHLE Aftermarket, der auf Ersatzteile spezialisierte Geschäfts­bereich, nutzt das Know-how aus der Serienfertigung der Erst­ausrüstung für das Produktprogramm im automobilen Aftermarket und beliefert Partner in Handel, Werkstatt und Motorinstand­setzung. MAHLE Aftermarket ist weltweit an 24 Standorten und weiteren Vertriebsbüros mit 1.555 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern vertreten. Der Geschäftsbereich verzeichnete 2016 weltweit ein Umsatzvolumen von 899 Millionen Euro. Mehr über die MAHLE Aftermarket GmbH erfahren Sie unter: www.mahle-aftermarket.com.

Für Rückfragen:
MAHLE International GmbH
Bettina Schlegel
Corporate Communications Aftermarket
Pragstraße 26-46
70376 Stuttgart
Telefon: +49 (0) 711 / 501-13185
bettina.schlegel@mahle.com@mahle.com