Die Nachfrage nach Automatikgetrieben steigt – und damit auch die Nachfrage nach Serviceleistungen für diese Getriebeart. MAHLE Service Solutions bringt nach der ersten erfolgreichen Servicegeräte-Generation nun die nächste Generation auf den Markt. Das neue ATX 180 ermöglicht nach dem E³ Prinzip von MAHLE Service Solutions den Werkstätten einen noch einfacheren, schnelleren und präziseren Service für Automatikgetriebe an Pkw und Transporter.

Automatikgetriebe bieten ein Plus an Komfort und Effizienz. Daher werden sie in vielen Ländern Europas, darunter auch Deutschland, immer beliebter. Mit der wachsenden Nachfrage gewinnt auch der Service für diese Getriebe an Bedeutung. Denn wie alle Betriebsmittel im Fahrzeug unterliegt auch das Getriebeöl der Alterung und Abnutzung. „Mit einem regelmäßig durchgeführten Ölwechsel haben Autofahrer länger Freude an ihrem Getriebe“, sagt Olaf Henning, Geschäftsführer der MAHLE Aftermarket GmbH. Für einen besonders einfachen und individuellen Service des Automatikgetriebes bietet MAHLE Aftermarket den Werkstätten nun die zweite Generation der Servicegeräte für Automatikgetriebe an: das neue ATX 180. „Mit dem ATX 180 können die Werkstätten einen Ölservice nach unserem E³ Prinzip durchführen: umweltverträglich, wirtschaftlich und effizient“, erklärt Olaf Henning.

Intuitive Menüführung
Das neue ATX 180 führt den Mechaniker – unterstützt durch den ATX Guide, eine intuitive Menüstruktur – komplett durch den Service. Dem Mechaniker stellt das ATX 180 alle relevanten Serviceinformationen für einen automatischen Ablauf zur Verfügung: von der Eingabe der Servicedaten wie Ölsorte, Füllmengen, Filter- und Adapterinformationen über den richtigen Anschluss am Getriebe bis hin zu Arbeitsanweisungen und Prüfhinweisen. Für einen Schnell-Service können auch einzelne Schritte wie Reinigung oder Spülung manuell angewählt werden.

Zero Cross: Reinheit beim Ölsortenwechsel
„Mit dem neuen ‚Zero Cross‘-Konzept ist es uns gelungen, ein derzeit einzigartiges Servicekonzept in Sachen Reinheit beim Wechsel der Getriebeölsorte auf den Markt zu bringen“, betont Olaf Henning. Das Wechseln von Ölsorten erfolgt über einfach austauschbare Ölbehälter. Durch einen speziell entwickelten Hydraulikkreislauf in Verbindung mit der Software kann die Werkstatt das ATX 180 mit einer geringen Menge an Frischöl sicher auf ein neues Getriebe und damit eine neue Ölsorte umstellen. Wie von einigen Fahrzeugherstellern vorgegeben, ist eine Vermischung von verschiedenen Öltypen somit ausgeschlossen.

Die neue ATX Generation verfügt auch über den Dip-Stick-Modus, der es dem Mechaniker ermöglicht, den Service alternativ über das Führungsrohr des Ölmessstabs durchzuführen. Das im Automatik-Modus integrierte Absaugen der Ölwanne ermöglicht einen bequemen Ölfilterwechsel.
Ein ausgeklügeltes Sicherheitskonzept sorgt dafür, dass der Zu- und Ablauf des Getriebeöls durchgehend überwacht und somit der erforderliche Ölstand während der Spülung im Getriebe sichergestellt wird. Die Erkennung und Anpassung an die Flussrichtung erfolgen automatisch. Der Servicestart bei Fahrzeugen mit Thermostaten im Getriebeölkreislauf wird erst ab einer definierten Öltemperatur freigegeben.

Umfassender Automatikgetriebeservice aus einer Hand
Vor kurzem hat MAHLE Aftermarket zahlreiche neue Ölfilter für Automatikgetriebe auf dem Markt eingeführt. In Kombination mit dem ATX 180 bietet MAHLE Aftermarket somit einen umfassenden Automatikgetriebeservice aus einer Hand an. Auch bei Getriebeölfiltern sind regelmäßige Filterwechsel erforderlich: Sie sorgen für geringeren Verschleiß und somit eine längere Lebensdauer des Getriebes.

Über MAHLE
MAHLE ist ein international führender Entwicklungspartner und Zulieferer der Automobilindustrie sowie Wegbereiter für die Mobilität von morgen. Der MAHLE Konzern hat den Anspruch, Mobilität effizienter, umweltschonender und komfortabler zu gestalten, indem er den Verbrennungsmotor weiter optimiert, die Nutzung alternativer Kraftstoffe vorantreibt und gleichzeitig das Fundament für die flächendeckende Einführung der Elektromobilität legt. Das Produktportfolio deckt alle wichtigen Fragestellungen entlang des Antriebsstrangs und der Klimatechnik ab – für Antriebe mit Verbrennungsmotoren gleichermaßen wie für die Elektromobilität. Produkte von MAHLE sind in mindestens jedem zweiten Fahrzeug weltweit verbaut. Auch jenseits der Straßen kommen Komponenten und Systeme von MAHLE zum Einsatz – ob in stationären Anwendungen, mobilen Arbeitsmaschinen, Schiffen oder auf der Schiene.

Der Konzern hat im Jahr 2016 mit rund 77.000 Mitarbeitern einen Umsatz von rund 12,3 Milliarden Euro erwirtschaftet und ist mit 170 Produktionsstandorten in 34 Ländern vertreten. In 15 großen Entwicklungszentren in Deutschland, Großbritannien, Luxemburg, Spanien, Slowenien, den USA, Brasilien, Japan, China und Indien arbeiten 6.000 Entwicklungsingenieure und Techniker an innovativen Lösungen für die Mobilität der Zukunft.

Über MAHLE Aftermarket
MAHLE Aftermarket, der auf Ersatzteile spezialisierte Geschäftsbereich, nutzt das Know-how aus der Serienfertigung der Erstausrüstung für das Produktprogramm im automobilen Aftermarket und beliefert Partner in Handel, Werkstatt und Motorinstandsetzung. MAHLE Aftermarket ist weltweit an 24 Standorten und weiteren Vertriebsbüros mit 1.555 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern vertreten. Der Geschäftsbereich verzeichnete 2016 weltweit ein Umsatzvolumen von 899 Millionen Euro. Mehr über die MAHLE Aftermarket GmbH erfahren Sie unter: www.mahle-aftermarket.com.

Für Rückfragen:
MAHLE International GmbH
Bettina Schlegel
Corporate Communications Aftermarket
Pragstraße 26-46
70376 Stuttgart
Telefon: +49 (0) 711 / 501-13185
bettina.schlegel@mahle.com@mahle.com