LuK RepSet 2CT jetzt auch für Alfa Romeo und Fiat 6-Gang-Getriebe C635 DDCT

LuK RepSet 2CT jetzt auch für Alfa Romeo und Fiat 6-Gang-Getriebe C635 DDCT

Schaeffler hat mit dem LuK RepSet 2CT für Fahrzeuge der Marken Alfa Romeo und Fiat (6-Gang-Getriebe C635 DDCT) jetzt eine weitere Reparaturlösung zur Instandsetzung trockener Doppelkupplungssysteme für den automobilen Ersatzteilmarkt entwickelt. Auf der Automechanika 2016 in Frankfurt präsentiert Schaeffler diese Reparaturlösung erstmals mit 3D-Technik. Das neue LuK RepSet 2CT sowie das passende Spezialwerkzeug werden Anfang 2017 im Handel verfügbar sein.

Mit der vorgestellten LuK RepSet 2CT Reparaturlösung für Fahrzeuge der Marken Alfa Romeo und Fiat (6-Gang-Getriebe C635 DDCT) erweitert Schaeffler konsequent sein Programm zur Reparatur trockener Doppelkupplungssysteme. Bereits auf der Automechanika 2012 feierte Schaeffler mit dieser innovativen Reparaturlösung Weltpremiere und ist seither der einzige Anbieter einer derartigen Lösung für die Reparatur der trockenen Doppelkupplung im freien Ersatzteilmarkt. Aktuell steht es für Fahrzeuge der Marken Audi, Seat, Škoda und Volkswagen (1. und 2. Generation) mit 7-Gang-Getriebe (0AM), der Marke Renault mit 6-Gang-Getriebe (DC4) sowie Ford (6-Gang-Getriebe DPS6) zur Verfügung.

Ganz unter dem Motto „discover more“ können die Besucher auf der Automechanika die Highlight-Produkte von Schaeffler durch den Blick einer 3D-Brille selbst entdecken: In einer virtuellen Werkstatt führen sie eigenhändig eine Reparatur mit dem LuK RepSet 2CT und dem passenden Spezialwerkzeug durch und erleben, wie einfach die trockene Doppelkupplung ausgetauscht werden kann.

Generell gilt: Alle LuK RepSet 2CT Reparaturlösungen sind praxisorientierte Komplettlösungen. Neben der Doppelkupplung enthalten sie sämtliche, exakt aufeinander abgestimmte Bauteile, die für den Austausch des jeweiligen Doppelkupplungssystems notwendig sind. Neben Führungshülsen, Sicherungsringen und Befestigungsschrauben zählen hierzu ebenso Hebelaktoren, bzw. Einrückhebel und Einrücklager – denn auch am Einrücksystem ist mit Verschleiß zu rechnen.

Ebenfalls zu sehen ist das modulare LuK Spezialwerkzeug, bei dem Moduleinheiten miteinander kombiniert werden können – ideal für die fachgerechte Reparatur heutiger und künftiger LuK Doppelkupplungssysteme.

Das LuK RepSet 2CT von Schaeffler im Automotive Aftermarket ist jetzt auch für Fahrzeuge der Marken Alfa Romeo und Fiat mit 6-Gang-Getriebe C635 DDCT verfügbar.
Passend hierzu – der fahrzeugspezifische LuK Werkzeugsatz für Fahrzeuge der Marken Alfa Romeo und Fiat mit 6-Gang-Getriebe C635 DDCT.

Über Schaeffler
Die Schaeffler Gruppe ist ein weltweit führender integrierter Automobil- und Industriezulieferer. Das Unternehmen steht für höchste Qualität, herausragende Technologie und ausgeprägte Innovationskraft. Mit Präzisionskomponenten und Systemen in Motor, Getriebe und Fahrwerk sowie Wälz- und Gleitlagerlösungen für eine Vielzahl von Industrieanwendungen leistet die Schaeffler Gruppe einen entscheidenden Beitrag für die „Mobilität für morgen“. Im Jahr 2015 erwirtschaftete das Technologieunternehmen einen Umsatz von rund 13,2 Mrd. Euro. Mit rund 84.000 Mitarbeitern ist Schaeffler eines der weltweit größten Familienunternehmen und verfügt mit rund 170 Standorten in 50 Ländern über ein weltweites Netz aus Produktionsstandorten, Forschungs- und Entwicklungseinrichtungen und Vertriebsgesellschaften.

Schaeffler Automotive Aftermarket, mit Sitz in Langen, Deutschland, zeichnet für das weltweite automobile Ersatzteilegeschäft der Marken LuK, INA, FAG und Ruville verantwortlich. Mit weltweit rund 11.500 Vertriebspartnern und mehr als 30 Vertriebsbüros und Niederlassungen steht das Unternehmen für Kundennähe, intelligente Reparaturlösungen und Servicekompetenz.

Für Rückfragen:
Rouven Daniel
Director Marketing & Communications
Schaeffler Automotive Aftermarket GmbH & Co. KG
Paul-Ehrlich-Str. 21
63225 Langen
Tel. +49 (0)6103 / 753-3800
Fax +49 (0)6103 / 753-3809
E-Mail: rouven.daniel@schaeffler.com
Web: www.schaeffler-aftermarket.de

By |2017-06-02T10:03:31+02:00September 13th, 2016|Messen, News|0 Comments