Archiv für den Monat: Oktober 2015

Schaeffler auf der Tokyo Motor Show 2015: Systemkompetenz bis ins kleinste Detail

Die Zukunft des Automobils wird von der Effizienzsteigerung und fortschreitender Elektrifizierung des Antriebsstrangs sowie von sich veränderten Mobilitätsmustern und der fortwährenden Digitalisierung bestimmt sein. Als weltweit renommierter Zulieferer und Entwicklungspartner liefert Schaeffler Antworten auf diese Heraus-forderungen und zeigt auf der 44. Tokyo Motor Show Produkte und Lösungen zur „Mobilität für morgen“ (Osthalle 5, Stand 5106). Der Paradigmenwechsel im Automobilbau erhöht dabei nicht nur die Komplexität sondern auch die Anforderungen an eine ganzheitliche sowie systemische Denkweise.

Mit Hilfe eines „Gläsernen Autos“ zeigt Schaeffler rund 40 ausgewählte Produkte und Technologien. Damit demonstriert das Unternehmen die auf den Präzisionskomponenten und Systemen in den Bereichen Motor, Getriebe und Fahrwerk sowie der Elektromobilität basierende Systemkompetenz bis ins kleinste Detail. Ergänzt wird das Hauptexponat um ein digitales Angebot, das die jeweiligen Komponenten am Bildschirm anschaulich erklärt. Mit Hilfe eines „Gläsernes Motorrads“ gewährt Schaeffler einen Blick auf seine für die Motorradindustrie angebotenen Produkte.

Attraktive Technologien, maßgeschneidert auf die Anforderungen der Region „Ein Erfolgsrezept von Schaeffler ist das auf die Anforderungen und Wünsche einzelner Regionen maßgeschneidertes Produktangebot“, erklärt Andreas Schick, CEO von Schaeffler in Asia Pacific. „In Japan sind beispielsweise die von Schaeffler angebotenen Technologien für CVT-Getriebe (Continously Variable Transmission) sehr geschätzt. Dies gilt auch für mechatronische Aktoren, wie beispielsweise in dem jüngst in Serie gegangenen eVCT, einem elektromechanischen Nockenwellenversteller, oder für Produkte in Hybrid-Fahrzeugen.“

Zu den im „Gläsernen Auto“ gezeigten Produkten gehören unter anderem auch Antriebe für die Hybridisierung mit Hochvolt aber auch einer 48-Volt-Mildhybridisierung. Ebenfalls ausgestellt ist die jüngste Entwicklungsstufe einer E-Achse, wie sie sowohl für Hybrid- als auch in Elektro-Fahrzeugen gedacht ist. Dieser modular aufgebaute Elektroantrieb ermöglicht in seiner leistungsstärksten Spezifikation über ein sogenanntes Torque-Vectoring Hybrid- und Elektro-Fahrzeugen eine hervorragende Fahrdynamik und Sicherheit.

Schaeffler in der Formel E: Elektromobilität in seiner emotionalsten Form

Ein weiteres Highlight auf dem Schaeffler Messestand ist der Auftritt von Formel E-Pilot Lucas di Grassi und seinem Elektro-Boliden, dem ABT-Schaeffler FE01. Die weltweit erste Rennserie für Elektrofahrzeuge, die FIA Formel-E-Weltmeisterschaft, steht für die wohl dynamischste Form der Elektromobilität. Als exklusiver Technologiepartner des auf den Namen „ABT Schaeffler Audi Sport“ hörenden Teams hat Schaeffler das komplette Antriebssystem des Rennwagens aus Motor und Getriebe gestaltet. Rennpremiere feierte das Team beim Auftakt der Formel E Saison 2015/2016 vor knapp einer Woche im chinesischen Peking. Lucas di Grassi bewies mit seinem zweiten Platz, dass er zum Kreis der Titelfavoriten gehört. Am 3. November wird er den Schaeffler-Messestand besuchen und von den noch frischen Eindrücken des ersten WM-Laufs berichten. „Die Formel E bietet uns eine exzellente Möglichkeit die emotionale Seite des Motorsports mit dem technologischen Aspekt zu verknüpfen,“ sagt Shinzo Yotsumoto, Managing Director von Schaeffler Japan. „Diese attraktive Rennserie emotionalisiert die Elektromobilität. Zugleich können wir dort gesammelte Erfahrungen für die Serienentwicklung nutzen.“

Über Schaeffler
Die Schaeffler Gruppe ist ein weltweit führender integrierter Automobil- und Industriezulieferer. Das Unternehmen steht für höchste Qualität, herausragende Technologie und ausgeprägte Innovationskraft. Mit Präzisionskomponenten und Systemen in Motor, Getriebe und Fahrwerk sowie Wälz- und Gleitlagerlösungen für eine Vielzahl von Industrieanwendungen leistet die Schaeffler Gruppe einen entscheidenden Beitrag für die „Mobilität für morgen“. Im Jahr 2014 erwirtschaftete das Unternehmen einen Umsatz von rund 12,1 Milliarden Euro. Mit mehr als 82.000 Mitarbeitern ist Schaeffler eines der weltweit größten Technologieunternehmen in Familienbesitz und verfügt mit rund 170 Standorten in 50 Ländern über ein weltweites Netz aus Produktionsstandorten, Forschungs- und Entwicklungseinrichtungen und Vertriebsgesellschaften.

Schaeffler Automotive Aftermarket, mit Sitz in Langen, Deutschland, zeichnet für das weltweite automobile Ersatzteilegeschäft der Marken LuK, INA, FAG und Ruville verantwortlich. Mit weltweit rund 11.500 Vertriebspartnern und mehr als 30 Vertriebsbüros und Niederlassungen steht das Unternehmen für Kundennähe, intelligente Reparaturlösungen und Servicekompetenz.

Für Rückfragen:
Jörg Walz
Leiter Kommunikation und Marketing Automotive
Schaeffler AG
Industriestr.1-3
91074 Herzogenaurach
Tel. +49 9132 82-7557
E-Mail: joerg.walz@schaeffler.com

Auto-Park gewinnt den Deutschen Werkstattpreis 2015

ALLG-DWP2015_Auto-Park_MaillingDer Gewinner des Deutschen Werkstattpreises 2015 ist die Auto-Park GmbH im oberbayerischen Mailling. Mit seinen 20 Mitarbeitern belegte das familiengeführte Unternehmen beim Branchenwettbewerb den ersten Platz. Die Fachzeitschrift »kfz-betrieb« und die Original Marken Partner (Bosal, GKN, Mahle, Reinz, Schaeffler und TMD Friction) kürten die zehn besten Freien Werkstätten Deutschlands bereits zum fünften Mal.

Die Preisverleihung war ein Höhepunkt der Fachtagung für Freie Werkstätten und Servicebetriebe, die am 24. Oktober 2015 im Würzburger Vogel Convention Center stattfand. „Es ist uns nicht leicht gefallen, die Top Ten auszuwählen, da die Bewerberqualität in diesem Jahr sehr hoch war“, sagte Konrad Wenz, stellvertretender Chefredakteur des »kfz-betrieb«.

Die Jury des Deutschen Werkstattpreises setzt sich aus Vertretern der Redaktion »kfz-betrieb« und der Original Marken Partner (OMP) zusammen. Nach der Auswertung der vielen eingegangenen Bewerbungsunterlagen besuchten die Jurymitglieder die zehn besten Freien Werkstätten vor Ort. Sie bewerteten das äußere und innere Erscheinungsbild der markenunabhängigen Kfz-Betriebe, die Serviceangebote, das Marketing und die Kundenansprache sowie die Unternehmens- und Mitarbeiterführung.

„Bemerkenswert ist, dass sich viele Freie Werkstätten durch innovative Servicekonzepte und ausgefeilte Marketingstrategien auszeichnen“, betonte Lutz Sattler, Leiter Vertrieb Zentraleuropa bei Schaeffler und Sprecher der Original Marken Partner. Besonders gut gefiel der Jury die persönliche Kundenbetreuung und die perfekt organisierten Arbeitsabläufe des Auto-Parks – von der telefonischen Terminvereinbarung über die Auftragsbearbeitung und Beratung bis hin zur Fahrzeugübergabe.

Den letzten Werkstatttest einer unabhängigen Prüforganisation und den Unternehmenscheck der Jurymitglieder hat der Maillinger Kfz-Betrieb mit Bravour bestanden. Das Ergebnis: Platz eins beim Deutschen Werkstattpreis 2015. „Wir sind eine moderne Werkstatt mit einer herausragenden Arbeitsqualität und freundlichen Mitarbeitern“, sagte Auto-Park-Geschäftsführer Josef Englhart anlässlich der Preisverleihung in Würzburg.

Die Gewinner des Deutschen Werkstattpreises 2015:
Platz 1: Auto-Park, Mailling
Platz 2: NH-Service, Hude
Platz 3: Homann Automobile, Eime
Platz 4: Peter Kühner – Autos, Service und mehr, Untereisesheim
Platz 5: Stegmann, Karosserie/Lack/Mechanik, Bad Dürrheim
Platz 6: Kfz-Klinik Klein, Mülheim-Kärlich
Platz 7: Südring Autoservice Lange, Ludwigsfelde
Platz 8: Motor-4-Motion, Leipzig
Platz 9: Krenz Auto + Service, Paderborn
Platz 10: Kfz Seidl, Töging

Dana präsentiert weltweit verständliche Montageanleitungen für VICTOR REINZ Produkte

Dana hat seine Montageanleitungen für die VICTOR REINZ Aftermarket-Lösungen neu gestaltet und erweitert. Sie enthalten jetzt farbige, detaillierte Diagramme, die sprachunabhängig funktionieren, sodass keine textüberfrachteten Anweisungen mehr erforderlich sind. Dadurch sind Kunden in aller Welt in der Lage, die Montageanweisungen problemlos zu verstehen.

Dana strebte eine Vereinfachung des Layouts an, um die Anweisungen zu optimieren und den Kunden so eine einfachere Möglichkeit zu bieten, die einzelnen Montageschritte nachzuvollziehen. Die bisherigen Anweisungen enthielten schriftliche Erläuterungen in deutscher, englischer und französischer Sprache. Das neue Design hingegen ist komplett visuell. Bei der Gestaltung der neuen, benutzerfreundlichen Anweisungen legte das Produkt-Programm-Managementteam Wert darauf, umfassende, produktspezifische und optisch ansprechende Leitfäden für die Montage der VICTOR REINZ Produkte zu erstellen.

Die Anweisungen wurden für mehrere VICTOR REINZ Aftermarket-Produkte aktualisiert. Dazu zählen u. a. Zylinderkopfdichtungen, Dichtmassen, Ventildeckeldichtungen, Halbringe und integrierte Wellendichtringe. Die Montagehinweise werden zusammen mit den Produkten versendet.

Die Kunden können darüber hinaus auch unter www.victorreinz.com auf zusätzliche Produktinformationen sowie auf das komplette VICTOR REINZ Produktportfolio zugreifen und gezielt nach Artikelnummern sowie nach Netzwerk- und Vertriebspartnern des Unternehmens in aller Welt suchen.

Die Aftermarket Produktwelt von Dana
Als weltweit führender Anbieter von Antriebssträngen, Dichtungssystemen und Thermomanagementprodukten präsentiert Dana auch im Aftermarket ein breites Spektrum an leistungsstarken und effizienten Lösungen. Die Produktpalette der erfolgreichen Marken Dana, SPICER, VICTOR REINZ, GLASER, GWB, THOMPSON, TRUCOOL, SVL und TRANSEJES liefert weltweit Ersatzteile in bester Qualität. Das Angebot umfasst Aftermarket-Produkte von Original- und auch Drittherstellern für die Wartung und Reparatur von Pkw, Nutz- und „Off-Highway“-Fahrzeugen. Das Dana Aftermarket-Team agiert von 13 Vertriebszentren auf der ganzen Welt aus und steht mit persönlicher Kundenbetreuung und technischem Support zur Verfügung. Umfangreiche Lagerbestände garantieren eine hohe Produktverfügbarkeit mit schnellen Lieferzeiten. Weitere Informationen finden Sie unter www.dana.com/aftermarket.

Über Dana Holding Corporation
Dana ist ein weltweit führender Anbieter von Antriebssträngen, Dichtungssystemen und Thermomanagementprodukten. Technologien von Dana steigern die Effizienz und Leistung von Pkw, Nutz- und „Off-Highway“-Fahrzeugen sowohl mit konventionellen als auch mit alternativen Antriebskonzepten. Das Dana Netzwerk besteht aus rund 100 Entwicklungs-, Fertigungs- und Vertriebszentren auf der ganzen Welt. OEM- und Aftermarket-Kunden haben so fast überall Zugriff auf ihren lokalen Produktservice. Das 1904 gegründete US-amerikanische Unternehmen mit Hauptsitz in Maumee im Bundesstaat Ohio beschäftigt heute rund 23.000 Mitarbeiter in 25 Ländern. Dana hat im Jahr 2014 einen Umsatz in Höhe von 6,6 Mrd. US-Dollar erwirtschaftet. Weitere Informationen finden Sie unter: www.dana.com.

Für Rückfragen:
Dana Power Technologies
REINZ-Dichtungs-GmbH
Carolin Sailer
Team Manager Kommunikation und Marketing
Reinzstraße 3-7
89233 Neu-Ulm
Fon +49 (0) 731 7046-407
Fax +49 (0) 731 7046-400
E-Mail: carolin.sailer@dana.com
Internet: www.victorreinz.com

VREI e.V. und 2hm präsentieren die neusten Ergebnisse der zweiten europäischen Studie zum Onlinehandel mit Kfz-Ersatzteilen

Mit einem Anteil von bis zu 12 % hat sich der Verkauf von Kfz-Ersatzteilen über das Internet aus dem Nischendasein befreit und ist mittlerweile ein etablierter Vertriebskanal; längst nicht mehr nur für Do-it-Yourself Kunden. Der Onlinehandel und dessen Entwicklung ist für viele Unternehmen in der Teile-Distributionskette inzwischen ein relevanter Faktor für strategische Entscheidungen geworden.

Als Interessensvertretung 54 führender Teilehersteller und Automobilzulieferer im freien Ersatzteilmarkt, führte der VREI, Verein Freier Ersatzteilemarkt e.V., in Zusammenarbeit mit dem Marktforschungs- und Beratungsunternehmen 2hm & Associates GmbH erneut eine umfangreiche Untersuchung in den sechs größten europäischen Ländern durch. Wie bereits in 2012 galt es auch in diesem Jahr, die wichtigsten Entwicklungen im Onlinehandel zu identifizieren, deren Akteure und Warenströme zu erfassen und die Bedeutung einzelner Produktgruppen sowie die zukünftige Preisentwicklung zu analysieren.

In der Vielzahl der Ergebnisse und Erkenntnisse stechen 5 Trends besonders ins Auge:

Trend 1: Der Onlinehandel wächst weiter – aber die Dynamik lässt nach

Lagen die jährlichen Wachstumsraten im Zeitraum 2012 bis 2015 in fast allen europäischen Ländern noch im zweistelligen Bereich, lassen die neuesten Zahlen eine Verlangsamung der Wachstumsdynamik erkennen. In allen untersuchten europäischen Ländern sinken die Wachstumsraten im betrachteten Prognosezeitraum bis 2018 unter die 10 % – Schwelle, was auf einen tendenziellen Sättigungsverlauf hindeutet. Gründe dafür liegen auch im schrumpfenden Potential bei privaten Abnehmern und „Selbermachern“, durch die technische Komplexität der Fahrzeuge.

Trend 2: Die Vormachtstellung von eBay Motors wackelt

Eine erneute Absatz- und Umsatzanalyse von fast 70 Produktgruppen über den immer noch wichtigsten Player eBay Motors belegt, dass zumindest in Deutschland die tatsächlichen Abverkäufe im Vergleich zu 2013 gesunken sind. Die Ursachen liegen unter anderem in einer zunehmenden Verkaufsverlagerung der eBay-Händler in ihre eigenen Onlineshops und der wachsenden Konkurrenz durch andere Plattformbetreiber wie Amazon und Daparto. In einigen anderen Ländern konnte eBay den Umsatz dagegen erhöhen.

Trend 3: Amazon etabliert sich als ernstzunehmende Konkurrenz

Mit einem geschätzten Umsatzvolumen von 80 bis 120 Millionen Euro mit Kfz-Ersatzteilen liegt Amazon in Deutschland mittlerweile auf Augenhöhe mit großen Händlern wie A.T.U. und kfzteile24. Der heutige Umsatz wird größtenteils in der Produktkategorie „Easy Products“ (ohne Fachkenntnis einbaubare Ersatzteile wie z.B. Scheibenwischer, Leuchtmittel und Öle) generiert. Ob Amazon zukünftig auch bei den klassischen, schwierig zu verbauenden, Kfz-Ersatzteilen eine größere Rolle einnehmen wird ist ungewiss.

Trend 4: Zunehmende Professionalisierung der Anbieter

Ein Großteil der Anbieter haben die Start-Up Phase mittlerweile überwunden und investieren kräftig in ihre Shops. Kennzeichnend dafür sind zunehmende Internationalisierung, Diversifizierung der Einkaufsbeziehungen, professionelle Pricingstrategien und die zunehmende Ausrichtung auf gewerbliche Kunden wie Werkstätten. Mittlerweile tritt fast jeder zweite Onlineshop mehrsprachig auf und bietet ergänzende Serviceleistungen an.

Trend 5: Talsohle des Online-Preisgefälles erreicht?

Die Preisdifferenz zwischen Offline- und Onlinekanal vergrößerte sich innerhalb der letzten drei Jahre weiter, auf durchschnittlich 21%. Ein großer Anteil der Marktexperten geht davon aus, dass die Talsohle nun erreicht ist. Vor dem Hintergrund der Marktkonsolidierung und der stärkeren Verschmelzung von Offline- und Onlinewelt erscheint ein weiterer Preisverfall fragwürdig.

Die Zusammenfassung der aktuellen Studie mit vielen Details und genauen Zahlen zu den einzelnen Märkten und Onlineanbietern ist über den VREI e.V. für 1.450€ erhältlich.

Kontakt: VREI, Verein Freier Ersatzteilemarkt e.V., Andrea Fischer, Schillerstr. 9, 58706 Menden, Tel. 02373 / 172 2876, Fax. 02373 / 172 2878
Email: andrea.fischer@vrei.de, www.vrei.de

Über den VREI e.V.
Der VREI, Verein Freier Ersatzteilemarkt e.V. ist die Interessenvertretung der führenden Automobilzulieferer und Autoteilehersteller im Freien Ersatzteilmarkt. Mit seinen 54 Mitgliedsunternehmen arbeitet der Verein aktiv an den Aufgabenstellungen der Zukunft in unserer Branche.