Archiv für den Monat: August 2015

Schaeffler bietet Karrierechancen auf der IAA

Vertreter der Personalabteilung stehen bei den Schaeffler-Karriere-Events auf der IAA als Ansprechpartner zur Verfügung.

Vertreter der Personalabteilung stehen bei den Schaeffler-Karriere-Events auf der IAA als Ansprechpartner zur Verfügung.

Vom 17. bis 27. September stellt Schaeffler bei der Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) in Frankfurt in Halle 5.1 am Stand A04 seine neuesten Produkte und Entwicklungen im Automobilbereich vor. Eine Besonderheit am Schaeffler-Stand werden die Karriere-Events sein. Von der Bewerberberatung bis zum persönlichen Vorstellungsgespräch vor Ort: Schaeffler nutzt die Messe als Plattform, um mit Nachwuchsfachkräften und potenziellen neuen Mitarbeitern in Kontakt zu treten. „Die IAA ist die weltweit wichtigste Mobilitätsmesse. Wir möchten uns hier nicht nur als weltweit führender Automobil- und Industriezulieferer präsentieren, sondern auch als innovativer und attraktiver Arbeitgeber“, sagt Kurt Mirlach, Vorstand Personal und Arbeitsdirektor.

Während der Recruiting-Tage am Montag und Dienstag, 21. und 22. September, sucht Schaeffler vor Ort für die Sparte Automotive neue Mitarbeiter im technischen Bereich. Alle vakanten Stellen sind im Internet auf der Schaeffler-Karriere-Seite www.schaeffler.de/career unter „IAA-Karriere-Events“ zu finden. Ausgewählte Bewerberinnen und Bewerber werden zu einem persönlichen Gespräch auf die IAA eingeladen. Voraussetzung ist eine Bewerbung vorab.

Am Mittwoch, 23. September, können eingeladene Studenten ihre Kompetenzen in einem Auswahlworkshop unter Beweis stellen und sich so eines der begehrten Auslandspraktika bei Schaeffler sichern. Die internationalen Schaeffler-Standorte, an denen Praktika vergeben werden, befinden sich in Spanien, Großbritannien, China und den USA. Für die Teilnahme an dem Workshop ist eine Vorab-Bewerbung über die Schaeffler-Karriere-Seite notwendig. Voraussetzung für eine erfolgreiche Bewerbung ist ein vorangeschrittenes Hochschulstudium ab dem fünften Fachsemester. Gesucht werden vorrangig Studierende technischer Fachrichtungen.

Am Donnerstag, 24. September, dreht sich alles um das Ausbildungsangebot bei Schaeffler. Am Stand stehen Ausbilder zur Verfügung, um die verschiedenen Ausbildungsberufe so praxisnah wie möglich vorzustellen. Außerdem können sich interessierte Schülerinnen und Schüler von aktuellen Auszubildenden und dualen Studenten beraten lassen sowie von deren Erfahrungen und Tipps zum Berufseinstieg profitieren.

Am Freitag, 25. September, erhalten Interessierte bei einer individuellen Bewerberberatung Informationen über Einstiegsmöglichkeiten bei Schaeffler sowie Tipps für ihre erfolgreiche Bewerbung. Um die Karriereplanung der Teilnehmer effektiv und zielgerichtet unterstützen zu können, ist auch für dieses Angebot eine vorherige Bewerbung mit Lebenslauf und aussagekräftigem Motivationsschreiben über die Schaeffler-Karriere-Seite notwendig.

Als Vorreiter unter den Zulieferern hat Schaeffler einen stetigen Bedarf an talentierten und qualifizierten Nachwuchskräften aus fast allen Fachgebieten. Besonders Ingenieure und Techniker finden in Forschung und Entwicklung faszinierende Aufgabenbereiche. Darüber hinaus ermöglicht Schaeffler deutschlandweit rund 1.500 Jugendlichen eine Ausbildung auf höchstem Niveau in 29 Berufen. Dabei werden zahlreiche Berufsbilder und Studienrichtungen angeboten. Schaeffler nimmt mit diesen umfassenden Ausbildungsprogrammen eine Spitzenposition in der deutschen Industrie ein. Nähere Informationen sind im Internet unter www.schaeffler.de/career zu finden.

Für Rückfragen:
Jasmin Löffler
Leiterin Unternehmenskommunikation
Pressesprecherin Corporate
Schaeffler AG
Industriestr. 1-3
91074 Herzogenaurach
Tel. +49 (0)9132 / 82-85594
E-Mail: jasmin.loeffler@schaeffler.com
Web: www.schaeffler.de

Die „Qualität ist Mehrwert“ Werkstatt-Galerie

Die Brancheninitiative „Qualität ist Mehrwert“ startet mit einer neuen Aktion in den Autoherbst: Der „Qualität ist Mehrwert“ Werkstatt-Galerie. Werkstattmitarbeiter- und Inhaber werden dabei aufgerufen, sich vor dem Poster „Wir nehmen es genau!“ zu fotografieren und der Initiative das Foto zwecks Einbindung in die Online-Galerie zuzusenden. Dabei haben die Teilnehmer die Möglichkeit, einen von drei hochwertigen Werkzeugkoffern zu gewinnen. Die Aktion läuft vom 18. August bis zum 29. September.

Interessierte Werkstätten können das angesprochene Poster auf der „Qualität ist Mehrwert“-Website gegen Zahlung einer kleinen Versandkostenpauschale bestellen: http://qualitaet-ist-mehrwert.de/bestellung/. Anzeigenvorlagen zur Aktion „Wir nehmen es genau!“ werden auf Anforderung kostenfrei per Mail zur Verfügung gestellt.

Steuertrieb, Nebentrieb, Generatorfreiläufe – Schaeffler Automotive Aftermarket veröffentlicht drei neue INA Kataloge / Wechselintervall-Aufkleber in jedem FEAD KIT

Steuertrieb, Nebentrieb, Generatorfreiläufe – gleich drei neue Kataloge stellt Schaeffler Automotive Aftermarket jetzt für sein Produktsortiment unter der Marke INA bereit. Damit wird der bisher gültige Gesamtkatalog „Riementriebkomponenten“ abgelöst. Zudem fügen die Aftermarket-Spezialisten sämtlichen FEAD KITs (Front End Auxiliary Drive) der Marken INA und Ruville ab sofort einen Wechselintervall-Aufkleber bei.

Mit der Ablösung des Gesamtkatalogs durch einzelne, baugruppenbezogene Kataloge – Steuertrieb, Nebentrieb, Generatorfreiläufe – setzt Schaeffler Automotive Aftermarket mit seiner Produktmarke INA konsequent die Segmentierung seines Lösungsangebots fort. Zudem steht mit dem Katalog „Generatorfreiläufe“ – einer Auskopplung aus dem Kompendium „Nebentrieb“ – für Generatorenaufbereiter ein nützliches Medium bereit. „Die nach Baugruppen getrennten Kataloge tragen dem stetig wachsenden Produktsortiment unter der Marke INA Rechnung. Sie unterstützen eine systematische Sicht auf die unterschiedlichen Riementriebe, mit ihren spezifischen Anforderungen und Eigenschaften“, so Christian Kos, Leiter Category Management Engine, Schaeffler Automotive Aftermarket. Er ergänzt: „Allein für den Nebentrieb stellen wir derzeit mehr als sechzig INA FEAD KITs bereit.“

Ein weiteres Service-Plus: Ab sofort enthält jedes FEAD KIT der Marken INA und Ruville einen Wechselintervall-Aufkleber. Der Aufkleber haftet gut im Motorraum und ist durch seine Beschaffenheit auch vor Schmutz, vorzeitigem Verblassen und Feuchtigkeit geschützt. Werkstätten können hier Austauschdatum, Kilometerstand und Art der getauschten Komponenten vermerken. Wechsel lassen sich damit jederzeit und eindeutig dokumentieren und nachvollziehen – hilfreich für Werkstatt-Profis, denn eine ganzheitliche Wartung des Nebentriebs hat sich noch nicht flächendeckend durchgesetzt.

Kfz-Werkstätten erhalten die Kataloge „INA Nebentrieb“ und „INA Steuertrieb“ ab sofort über die Handelspartner von Schaeffler Automotive Aftermarket. Zudem stehen alle INA Nachschlagewerke im Internet unter www.schaeffler-aftermarket.de sowie über die Website www.repxpert.de zum Download zur Verfügung.

Ein Service-Plus von Schaeffler Automotive Aftermarket: Jedem FEAD KIT der Marken INA und Ruville liegt ab sofort ein Wechselintervall-Aufkleber bei.

Ein Service-Plus von Schaeffler Automotive Aftermarket: Jedem FEAD KIT der Marken INA und Ruville liegt ab sofort ein Wechselintervall-Aufkleber bei.

Über Schaeffler
Die Schaeffler Gruppe ist ein weltweit führender integrierter Automobil- und Industriezulieferer. Das Unternehmen steht für höchste Qualität, herausragende Technologie und ausgeprägte Innovationskraft. Mit Präzisionskomponenten und Systemen in Motor, Getriebe und Fahrwerk sowie Wälz- und Gleitlagerlösungen für eine Vielzahl von Industrieanwendungen leistet die Schaeffler Gruppe einen entscheidenden Beitrag für die „Mobilität für morgen“. Im Jahr 2014 erwirtschaftete das Unternehmen einen Umsatz von rund 12,1 Milliarden Euro. Mit mehr als 82.000 Mitarbeitern ist Schaeffler eines der weltweit größten Technologieunternehmen in Familienbesitz und verfügt mit rund 170 Standorten in 50 Ländern über ein weltweites Netz aus Produktionsstandorten, Forschungs- und Entwicklungseinrichtungen und Vertriebsgesellschaften.

Schaeffler Automotive Aftermarket, mit Sitz in Langen, Deutschland, zeichnet für das weltweite automobile Ersatzteilegeschäft der Marken LuK, INA, FAG und Ruville verantwortlich. Mit weltweit rund 11.500 Vertriebspartnern und mehr als 30 Vertriebsbüros und Niederlassungen steht das Unternehmen für Kundennähe, intelligente Reparaturlösungen und Servicekompetenz.

Für Rückfragen:
Rouven Daniel
Director Marketing & Communications
Schaeffler Automotive Aftermarket GmbH & Co. KG
Paul-Ehrlich-Straße 21
63225 Langen
Tel. +49 (0)6103 / 753-3800
Fax +49 (0)6103 / 753-3809
E-Mail: rouven.daniel@schaeffler.com
Web: www.schaeffler-aftermarket.de

Trends beim Autokauf 2015: Kaufinteresse auf Rekordniveau

Die Ampeln für den Automobilhandel stehen auf grün: Die Deutschen haben ihre Liebe zum Traum auf vier Rädern wiederentdeckt und das drückt sich in einem enormen Kaufinteresse aus. „Mehr als jeder dritte Autofahrer will sich in den nächsten 18 Monaten einen anderen Wagen zulegen“, fasst Dr. Peter Sauermann, Leiter der Aral Forschung in Bochum, eins der zentralen Ergebnisse der Studie zusammen.Mit der repräsentativen Erhebung ‚Trends beim Autokauf‘ untersucht Aral bereits zum siebten Mal die Vorlieben der potenziellen Autokäufer unter anderem bei der Markenwahl oder der Einstellung zu neuen Mobilitätskonzepten. Die heute in Frankfurt vorgestellte Studie belegt auch, dass das positive Konsumklima massive Auswirkungen auf die Bezahlungsart hat, denn die Barzahlung steht im Unterschied zu den Vorjahren wieder eindeutig an erster Stelle. Innerhalb von nur zwei Jahren haben sich auch die Ansichten zum Thema Elektromobilität grundlegend verändert, denn immer mehr Befragte setzen sich mit dieser Antriebstechnologie auseinander. Der Handel steht vor einem Jahr mit positiven Vorzeichen und der Chance, die große Gruppe der unentschlossenen Käufer bei der Markenwahl zu gewinnen.

Die wichtigsten Ergebnisse der 32-seitigen Studie:

Lieber ein neues Auto statt Geld ohne Zinsen auf dem Bankkonto: Das Kaufinteresse ist so groß wie nie zuvor in der Geschichte der Studie ‚Trends beim Autokauf‘. 36 Prozent der Befragten wollen sich in den kommenden 18 Monaten ein anderes Auto zulegen. Das entspricht einem Plus von 10 Prozentpunkten gegenüber der Vorgängerstudie vor zwei Jahren und stellt außerdem auch den größten Anstieg seit der Erstauflage der Erhebung im Jahr 2003 dar. Der Automobilhandel darf sich auf mehr Neuwageninteressenten freuen. Wollten vor zwei Jahren nur 10 Prozent der Befragten ein fabrikneues Fahrzeug kaufen, sind es jetzt 16 Prozent.

Wieder mit Bargeld ins Autohaus: Historisch niedrige Zinsen für Spareinlagen verändern die Vorlieben bei der Bezahlungsart gravierend. Mehr als die Hälfte der Befragten will das nächste Auto in bar bezahlen. Vor zwei Jahren wollte dagegen nur jeder dritte Autokäufer diese Zahlungsvariante wählen. Parallel dazu sinkt der Anteil der Fahrzeug-Finanzierungen von 56 Prozent auf jetzt 30 Prozent. Überzogene Rabatterwartungen muss der Handel übrigens nicht befürchten, im Durchschnitt erwarten die Autokäufer einen Nachlass auf den Listenpreis von 14 Prozent.

Großes Eroberungspotenzial bei der Markenwahl: Die nächsten 18 Monate könnten auch zu wesentlichen Veränderungen bei den Marktanteilen der Automobilhersteller führen, denn die Unentschlossenen beim Autokauf stellen die zweitgrößte Gruppe. 15 Prozent der Befragten gaben an, dass sie sich noch nicht für eine Marke entschieden haben. In den bisherigen Untersuchungen war das Eroberungspotenzial für den Handel noch nie so groß. Bei denjenigen, die ihren Favoriten bereits gefunden haben, steht Volkswagen mit 17 Prozent nach wie vor an erster Stelle. Jeweils 8 Prozent interessieren sich für Opel, Ford, BMW, Audi oder die japanischen Importeure auf dem geteilten zweiten Platz. Mercedes folgt mit 7 Prozent aller Stimmen. Dagegen stehen die französischen, koreanischen und italienischen Fabrikate immer seltener auf der Wunschliste.

Ein Quantensprung bei der Akzeptanz für das Elektroauto: Konnten sich vor zwei Jahren nur 27 Prozent der Befragten grundsätzlich vorstellen, einen ‚Stromer‘ zu kaufen, sind es jetzt 53 Prozent. Auch bei der Schätzung des Anschaffungspreises ist inzwischen mehr Realismus eingezogen. Die Befragten nehmen an, dass sie im rechnerischen Mittel 28.120 Euro für ein Elektroauto investieren müssten. Bei der Vorgängerstudie 2013 lag die Schätzung noch knapp 8.000 Euro darunter. Auch die Bereitschaft, einen Mehrpreis zu entrichten, steigt deutlich. Wenn das Wunschmodell als reines Elektroauto angeboten würde, wären immerhin 30 Prozent der Befragten bereit, dafür mehr Geld zu investieren. Dieser Anteil hat sich innerhalb von nur zwei Jahren mehr als verdoppelt. Zu einem unmittelbaren Kaufinteresse führt das jedoch nicht, denn beim Autokauf innerhalb der nächsten 18 Monate ziehen nur ganze zwei Prozent der Studienteilnehmer ein Elektroauto in Betracht. Ein Manko des Elektroautos bleibt nach wie vor die Reichweite. Potenzielle Käufer erwarten im rechnerischen Mittel eine Mindestreichweite von 418 Kilometern pro Ladevorgang. Reine Elektroautos sind von dieser Vorgabe weit entfernt.

Antriebsenergie des nächsten Autos
Akzeptanz von Elektroautos
Mindestreichweite von Elektroautos
Rückrufe der Hersteller
Kaufabsicht in den nächsten 18 Monaten
Wunschauto des Jahres 2015 und die Trends für die nächsten 18 Monate
Marke des nächsten Autos
Bezahlungsart beim nächsten Auto
Wahl der Karosserieform
Autonomes Fahren
Vernetztes Fahren
Marke des nächsten Autos - Trends in der Stadt und auf dem Land

Über ARAL
Mit rund 2.500 Tankstellen ist Aral die Nr. 1 in Deutschland, dem größten europäischen Tankstellenmarkt. Der Qualitätsanbieter von Kraft- und Schmierstoffen hat seit 1898 seinen Sitz in Bochum und erfand 1924 den ersten Super-Kraftstoff der Welt, zusammengesetzt aus Aromaten und Aliphaten – daher auch der Firmenname „Aral“. Seit 2002 ist Aral die Tankstellenmarke der BP in Deutschland.

Bike Ordertag Nord geht in die zweite Runde!

Am 06. September 2015 findet der Bike Ordertag Nord in Bielefeld seine Fortsetzung. Die erfolgreiche Premiere im Vorjahr hat die Organisatoren ermuntert weitere Markenanbieter einzuladen. Prominente Neuzugänge sind die Firmen HERCULES, SIMPLON, SQlab und Wertgarantie. Der Bike Ordertag Nord bietet Händlern aus Nord/West Deutschland eine Woche nach der Eurobike eine gut erreichbare Plattform um die Saisonplanung mit Ihren Lieferanten abzuschließen.

Folgende Marken wird in diesem Jahr auf dem Bike Ordertag Nord ausstellen:

  • ABUS
  • BOSAL
  • FLYER
  • GUDEREIT
  • HABERLAND
  • HEBIE
  • HERCULES
  • PANTHER
  • PATRIA
  • ORTLIEB
  • S’COOL
  • SIMPLON
  • SQlab
  • STROMER
  • WERTGARANTIE
  • WITTICH

Wie im Vorjahr wurde als Location das Lenkwerk in Bielefeld mit über 1.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche gewählt. Besonderes Highlight des Lenkwerk ist die einzigartige Oldtimer-Ausstellung, die an diesem Tag um die Fahrradneuheiten der Saison 2016 bereichert wird. Matthias Wittich „Die hervorragende Resonanz vieler Fachhändler auf unseren ersten Bike Ordertag aus ganz Norddeutschland und Benelux hat uns ermuntert diese Ordermesse weiter zu entwickeln.“

Aus dem Kreis der Original Marken Partner stellt Bosal auf dem Bike Ordertag Nord aus. Auf dem Messestand von Wittich sind die aktuellen Fahrradträgermodelle Tourer und Traveller II + III ausgestellt und können ausgiebig getestet werden.

Um den Bike Ordertag Nord am 06. September zu besuchen, müssen Händler eine Einladung eines Ausstellers vorweisen beziehungsweise sich zentral unter der Fax Nr. 0521 / 988 38 202 anmelden.

Der Bike Ordertag Nord in Kürze:

  • Termin: Sonntag 06. September 2015
  • Location: Lenkwerk Bielefeld
  • Orderplattform für den Fahrradfachhandel im Norden etabliert sich
  • Führende Markenanbieter kommen hinzu
  • Faszinierende Arbeitsatmosphäre im besonderen Umfeld
  • Neue Internetpräsenz unter www.bikeordertagnord.de

Kontakt und weitere Informationen:

coolmobility GmbH
Axel Böse
Telefon: +49 (0) 521 / 98838200
boese@coolmobility.de
www.scool.de

Fritz Wittich GmbH
Matthias Wittich
Telefon: +49 (0) 521 / 93204-14
matthias.wittich@wittich-gmbh.de
www.wmf-bikes.de

Industriekreis startet Qualitätsoffensive für Austausch-Katalysatoren

Das Umweltzeichen „Blauer Engel“

Ein neu gebildeter Industriekreis hat eine Qualitätsoffensive für Austausch-Katalysatoren gestartet. Die Initiative veröffentlichte ein Strategiepapier mit sechs Kernsätzen. Diese seien das Startsignal, um mittelfristig mit weiteren Aktivitäten für den Qualitätsstandard „Blauer Engel“ zu werben.

Nach der Sommerpause werde der Industriekreis die weiteren Aktivitäten diskutieren und beschließen. Zielgruppe, so ein Sprecher, seien die Werkstätten und die Verbraucher. Letztere müssten drastischer als bisher über die Risiken des Internet-Kaufs aufgeklärt werden. Branchenintern plane man bei „großen Terminen“ der Automobilwirtschaft, Kfz-Gewerbe und Handel, auch einen Informationsstand.

Dem Industriekreis gehören die Unternehmen BLUEKAT Technologie, Bosal Deutschland, Eberspächer Exhaust Aftermarket, Ebis Engineering, HJS Emission Technology, LRT Automotive und Tenneco Automotive Deutschland an.

Das Strategiepapier hat folgenden Wortlaut:

  • Fairer Wettbewerb wird durch ein großes Angebot minderwertiger und in Bezug auf Emissionsminderung nicht gesetzeskonformer Produkte verhindert.
  • Diese Katalysatoren werden zum überwiegenden Teil über das Internet vertrieben!
  • Die Anbieter minderwertiger nicht gesetzeskonformer Kats machen sich die bei vielen Verbrauchern vorhandene Unkenntnis und ein dadurch wenig entwickeltes Qualitäts- und Umwelt-Bewusstsein zunutze.
  • Der Industrie- und Handels-Kreis hat aus diesen Gründen eine gemeinsame Qualitätsoffensive als die wirksamste Gegenmaßnahme gestartet.
  • Der Blaue Engel für Austausch-Katalysatoren ist der von allen Teilnehmern des Industrie- und Handels-Kreises gewünschte zukünftige Qualitätsstandard.
  • Das heutige Angebot von Blauer-Engel-Austauschkatalysatoren mit mehr als 90-prozentiger Marktabdeckung ist gemeinsame Basis für die Qualitätsoffensive.

Über den Blauen Engel für Austausch-Katalysatoren
Das Umweltzeichen kennzeichnet qualitativ hochwertige Austauschkatalysatoren und bietet Orientierung für das Fachhandwerk, den Teilehandel und Pkw-Halter. Der Blaue Engel kann für Austauschkatalysatoren vergeben werden, wenn die Produkte ein ausreichend niedriges Emissionsniveau gewährleisten und langfristig funktionsfähig bleiben. Die Vergabekriterien sind im Rahmen eines Anhörungsverfahrens mit Experten, Herstellern, Prüfstellen und der Deutschen Umwelthilfe entwickelt, diskutiert und durch die Jury Umweltzeichen beschlossen worden. Die Vergabegrundlage ist auf der Webseite des Blauen-Engel (http://www.blauer-engel.de/de/produkte_marken/produktsuche/produkttyp.php?id=735) veröffentlicht.

Vernetztes und automatisiertes Fahren als Innovationsthema der 66. IAA Pkw

Auf der 66. Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) Pkw in Frankfurt am Main werden die neuesten Trends und technologischen Highlights des Automobiljahres 2015 präsentiert. Vom 17. bis 27. September 2015 findet die weltweit wichtigste Mobilitätsmesse statt. Rund 1.000 Aussteller aus 40 Ländern zeigen ihre Innovationen, darunter zahlreiche Weltpremieren. Das Motto der IAA lautet „Mobilität verbindet“ – und weist auf den Megatrend des vernetzten und automatisierten Fahrens hin, der, neben der Elektromobilität, diese Automobilmesse prägen wird.

„New Mobility World“ zeigt wichtigste Trends zur Mobilität
Natürlich sind diese Themen auf den Ausstellungsständen der Hersteller und der großen Zulieferer zu sehen und zu erleben. Zudem zeigt der neue Ausstellungsbereich „New Mobility World“ (H3.1) die wichtigsten Entwicklungen und Innovationen der neuen digitalen mobilen Welt, die branchenübergreifend sein wird. Daher finden sich hier u. a. auch Firmen aus dem Telekommunikationsbereich.

Der konzeptionelle Rahmen der Ausstellung wird inhaltlich durch die fünf Themenfelder „Connected Car“, „Automated Driving“, „E-Mobility“, „Urban Mobility“ und „Mobility Services“ abgebildet. Das gesamte Spektrum – von Assistenzsystemen als erstem Schritt zum automatisierten Fahren bis hin zum breit gefächerten Angebot an urbanen Mobilitätslösungen – wird auf insgesamt 30.000 Quadratmetern Fläche – darunter 12.000 Quadratmeter im Outdoor-Parcours (F12) – zu erleben. Diese neue Plattform rückt den modernen Menschen mit seinen sich ändernden individuellen Mobilitätsbedürfnissen in den Mittelpunkt.

Probefahrten durch die Straßen Frankfurts
Acht Hersteller aus dem In- und Ausland bieten Besuchern die kostenlose Möglichkeit, ihre favorisierten Modelle bei einer Probefahrt im öffentlichen Straßenverkehr zu testen und sich so von den Leistungen der neuesten elektrisch oder konventionell angetriebenen Modelle zu überzeugen. Voraussetzung ist ein gültiger Führerschein sowie der Personalausweis – und nach der Anmeldung vor Ort in Halle 10 auf dem Messegelände steht der „Spritztour“, deren Dauer bis zu 25 Minuten beträgt, nichts mehr im Wege.

Geländewagen-Teststrecke
Ein moderner und sehr beliebter „IAA-Klassiker“ wird der Off-Road-Parcours auf dem Freigelände F12, südlich der Halle 10. Als Beifahrer kann der IAA-Besucher hautnah miterleben, wie das persönliche Wunschfahrzeug, vom modernen Geländewagen bis zum Sport Utility Vehicle (SUV), von professionellen Fahrern über Buckel- und Schlaglochpisten, extreme Schräglagen, Kiesstrecken und Brücken manövriert wird. So kommen die technischen Qualitäten, mit denen moderne Geländewagen zur Bewältigung anspruchsvoller Terrains ausgestattet sind, äußerst beeindruckend zum Tragen. Dabei gilt die Devise: Geschick geht vor Tempo!

Carrera bietet Rennsport im Miniaturformat
Carrera, Weltmarktführer bei Autorennbahnen und -zubehör, lädt Begeisterte zu Motorsport vom Feinsten mit der Garantie für packende Duelle auf der Mini-Rennstrecke ein. Auf der DIGITAL 132 Bahn können die Kontrahenten zwischen dem Audi A5 DTM, dem AMG Mercedes-Benz C-Coupé DTM oder dem BMW M3 DTM wählen und mit ihrem individuellen Favoriten Gas geben. Präsentiert wird die Rennsport-Meisterschaft im Miniaturformat auf der riesigen digitalen Carrera-Rennbahn auf der Freifläche F11.

Fahrspaß für Kinder
Für die Unterhaltung der kleinen Messebesucher ist ebenfalls gesorgt: Das IAA-Kinderkino (ab 5 Jahre) bietet in Halle 4.2 ein abwechslungsreiches Programm. Außerdem haben Kinder zwischen drei und 13 Jahren auf dem Freigelände (F4) die Gelegenheit, zum ersten Mal selbst das Lenkrad in die Hand zu nehmen und in der LEGOLAND® Fahrschule die Freude am Fahren zu entwickeln sowie ihr Fahrtalent zu erproben. Hier versetzen sie kleine Elektroautos der Firma Hyundai in Bewegung und haben darüber hinaus die einmalige Chance, ihren ersten eigenen „Führerschein“ zu machen.

Diese und viele weitere faszinierende Veranstaltungen und Aktionen erwarten die Besucher der 66. IAA Pkw vom 17. bis 27. September 2015 in Frankfurt am Main.

Alle Informationen zur Messe, z. B. über Sonderaktionen, Öffnungszeiten und Kartenvorverkauf, sind im Internet auf der offiziellen IAA-Website www.iaa.de verfügbar.

Original Marken Partner auf der IAA:

Bosal
8.0 C41

GKN Automotive
5.1 B32

Mahle
8.0 C40

Schaeffler Technologies GmbH & Co. KG
5.1 A04

Relaunch von mein-Autolexikon.de

mein-Autolexikon.de“, das große Autofahrerportal des VREI e.V. präsentiert sich mit einem neuen Auftritt und zahlreichen Optimierungen. Zum neuen Design des Online-Autolexikons gehört neben der überarbeiteten, deutlich vereinfachten Navigation auch eine neue Artikel-Struktur. Leser profitieren ab sofort von einer klareren Darstellung mit übersichtlicheren Bedienelementen und der neuen Artikelgliederung, die multimediale Inhalte noch userfreundlicher integriert.

Zudem können die Inhalte von mein-Autolexikon.de jetzt noch besser auf mobilen Endgeräten konsumiert werden: Das Online-Autolexikon erkennt, wenn Leser mit dem Smartphone oder dem Tablet-Computer unterwegs sind und passt seine Navigation und Struktur der Auflösung des jeweiligen Endgerätes dynamisch an.

Mit dem verbesserten Leseerlebnis auf allen internetfähigen Endgeräten richtet sich mein-Autolexikon.de noch stärker an den Bedürfnissen von internetaffinen Autofahrern aus. Thomas Fischer, Vorstand des VREI e.V.: „Seit 2011 können sich interessierte Autofahrer auf mein-Autolexikon.de über die verschiedenen Teile und Komponenten ihres Autos informieren. Mit dem Relaunch haben wir mein-Autolexikon.de auf den neuesten Stand der Technik gebracht und konsequent als erste Anlaufstelle für alle automobilinteressierten Leser weiterentwickelt – unabhängig davon, mit welchen Endgeräten sie auf unser Portal surfen.“

Neben einer stärkeren Präsenz der im VREI organisierten Marken als Betreiber des Autolexikons, wurde außerdem das Ressort „Magazin“ erweitert. Ab sofort bietet mein-Autolexikon.de neben leicht verständlichen technischen Erklärungen noch mehr interessante Neuigkeiten, spannende Zukunftstechnologien und saisonale Ratgeber-Themen.

Über mein-Autolexikon.de
Auf der Autofahrerplattform mein-Autolexikon.de informieren der VREI e.V. und seine Mitgliedsfirmen seit 2011 über die Bedeutung der einzelnen Komponenten und Teile in ihrem Auto. Anschaulich und verständlich erklärt, werden die Besucher über die Wichtigkeit der regelmäßigen Wartung ihres Fahrzeugs informiert. Auf mein-Autolexikon.de informieren sich jeden Monat mehr als 26.000 interessierte Autofahrer. Neben den technischen Erklärungen im Lexikonteil des Portals werden auch interessante Neuigkeiten, spannende Zukunftstechnologien und saisonale Themen behandelt.

Über den VREI e.V.
Im Verein Freier Ersatzteilemarkt e.V. (VREI) haben sich 54 namhafte und marktführende Hersteller von Autoteilen zusammengefunden. Die Mitglieder des VREI e.V. wollen ihre Interessen im Ersatzteilemarkt in enger Zusammenarbeit mit anderen Verbänden noch intensiver vertreten. Der VREI e.V. beschäftigt sich seit seiner Gründung im Jahr 2002 intensiv mit aktuellen Themen, die den Freien Ersatzteilmarkt betreffen. Derzeit arbeitet der VREI e.V. unter anderem an folgenden Projekten:

  • Maßnahmen gegen Produkt- und Markenpiraterie
  • Technische Informationen für Freie Werkstätten
  • Auswirkungen des Internethandels auf den Ersatzteilmarkt
  • Karrieremöglichkeiten für qualifizierte Berufseinsteiger im Freien Ersatzteilmarkt
  • Veränderung der Wettbewerbssituation im Ersatzteilmarkt durch „Connected Cars“

43. AvD-Oldtimer-Grand-Prix: MAHLE zeigt Motorenkomponenten für Porsche-Klassiker

Anfang August wird der Nürburgring traditionell zu einer Zeitmaschine: Beim AvD-Oldtimer-Grand-Prix entführen Rennwagen aus sieben Jahrzehnten in die Motorsportvergangenheit. Klar, dass bei der rasanten Show Old- und Youngtimer-Modelle der Marke Porsche nicht fehlen dürfen. Als engagierter Partner von Porsche Classic ist MAHLE mit von der temporeichen Partie – und präsentiert Motorkomponenten, die zwischen den 1960er- und den 1990er-Jahren für verschiedene Porsche-Sportwagen entwickelt und produziert wurden.

MAHLE Aftermarket stellt im Rahmen des diesjährigen Rennereignisses Motorkomponenten speziell für ältere Porsche-Modelle vor. Die exklusive Kollektion umfasst Kolben und Kolbenringe für die Baureihen 356, 911 und 914 sowie Assemblies wie Zylinderlaufbuchsen, die in unterschiedlichen Motorengenerationen zum Einsatz kamen. Auch besondere Anfertigungen für den Motorsportbereich werden zu sehen sein.

„Wir bieten ein breit gefächertes Ersatzteilprogramm für Porsche-Oldtimer“, sagt Niko Johannidis, der bei MAHLE Aftermarket den Vertrieb in Zentraleuropa leitet. Die meisten Motorenteile hat das Unternehmen ursprünglich gemeinsam mit dem Sportwagenhersteller für die Erstausrüstung entwickelt und in Serie produziert. Alle Produkte für Partner aus der Automobilindustrie in der Erstausrüstung fertigt MAHLE nach originalen Konstruktionsunterlagen. Werkzeuge und Anlagen der laufenden aktuellen Serienproduktion werden dafür eigens umgerüstet – ein klares Bekenntnis zur langjährigen und erfolgreichen Partnerschaft zwischen OEM und Zulieferer: „Porsche und MAHLE passen exzellent zusammen“, erklärt Niko Johannidis. „Beide Unternehmen haben hohe und höchste Ansprüche an die Produktqualität.“ Mehr als 70 Prozent aller jemals gebauten Porsche-Fahrzeuge sind heute noch in Betrieb und prägen die Faszination der Marke entschei-dend mit.

Extreme Bedingungen als Innovationstreiber

Nirgendwo sonst sind Motorkomponenten und -systeme derart harten Belastungen ausgesetzt wie im Rennsport. Die vielfältigen, extremen Bedingungen auf den Kursen dieser Welt sind für MAHLE eine Triebfeder für Neuentwicklungen in der Großserie. Das Unternehmen ist als führender Partner internationaler Automobilhersteller in jedem zweiten Straßenfahrzeug präsent und engagiert sich bei bekannten nationalen und internationalen Rennserien.

Über MAHLE
Als führender globaler Entwicklungspartner der Automobil- und Motorenindustrie bietet MAHLE eine einzigartige Systemkompe-tenz in den Bereichen Motorsysteme, Filtration, Elekt-rik/Mechatronik und Thermomanagement. Rund 66.000 Mitarbei-ter haben 2014 an circa 150 Produktionsstandorten einen Umsatz von knapp zehn Milliarden Euro erwirtschaftet. In zehn großen Forschungs- und Entwicklungszentren in Deutschland, Großbri-tannien, den USA, Brasilien, Japan, China und Indien arbeiten knapp 5.000 Entwicklungsingenieure und Techniker an zukunfts-weisenden Konzepten, Produkten und Systemen.

Über MAHLE Aftermarket
Der MAHLE Geschäftsbereich Aftermarket ist Partner von Werkstätten und Handel, der mit Ersatzteilen in Erstausrüstungs-qualität und Spezialequipment hochwertige Lösungen für den Service anbietet. MAHLE Aftermarket ist weltweit an 22 Standor-ten mit 1.593 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern vertreten, die 2014 einen Umsatz von 836 Millionen Euro erwirtschafteten. Mehr über die MAHLE Aftermarket GmbH erfahren Sie unter: www.mahle-aftermarket.com.

Für Rückfragen:
MAHLE GmbH
Pamela Berner
Communications Aftermarket
Pragstraße 26 – 46
70376 Stuttgart
Deutschland
Telefon: +49 (0) 711/501-13185
pamela.berner@mahle.com

Dana kündigt mobile Website von VICTOR REINZ an

Wie Dana heute bekannt gab, hat das Unternehmen eine mobile Plattform der VICTOR REINZ Aftermarket-Produktwebsite lanciert. Die Desktop-Website von VICTOR REINZ, www.victorreinz.com, wurde für die mobile Nutzung optimiert, sodass Kunden problemlos mit jedem Mobilgerät auf aktuelle Informationen zugreifen können.

Dana hat die Plattform entwickelt, um der steigenden Nachfrage von Smartphone- und Tablet-Nutzern Rechnung zu tragen, die die Inhalte der Desktop-Website auch unterwegs bequem nutzen möchten. Ganz wie diese ist auch die mobile Plattform besonders benutzerfreundlich. Sie bietet vielfältige Inhalte wie etwa Montage- und Installationsanleitungen. Über den praktischen Downloadbereich können die Nutzer von Mobilgeräten auf unterschiedliche Produktbroschüren sowie auf den kompletten Produktkatalog mit über 15.000 Artikeln zugreifen.

Außerdem stehen ihnen kurze, prägnante Informationen über VICTOR REINZ Aftermarket-Produkte zur Verfügung, z. B. Infos über Zylinderkopfdichtungen, Zylinderkopfschrauben, Turbolader-Montage-Kits, Ventildeckeldichtungen, Öldichtungen und Dichtmittel. Die Nutzer können sich ganz unverbindlich auf der Website umsehen oder gezielt nach bestimmten Teilen bzw. Artikelnummern suchen. Die mobile Website wird regelmäßig aktualisiert, sodass aktuelle Produktangebote und sämtliche Aktualisierungen der Produktpalette von VICTOR REINZ berücksichtigt werden.

Ähnlich wie die Desktop-Website bietet auch die mobile Plattform von VICTOR REINZ eine optimierte Suchfunktion. Dank dieser leistungsstarken Funktion können die Nutzer mithilfe einer interaktiven Weltkarte auch weitere Informationen über das globale Netzwerk und die Vertriebspartner von VICTOR REINZ finden. Die konzentrierte mobile Plattform ist auf ein internationales Zielpublikum zugeschnitten und ist in Deutsch, Englisch, Russisch und Chinesisch verfügbar. Diese Sprachen sind über die entsprechenden Flaggensymbole oben auf der Seite frei wählbar.

Unter der Adresse www.victorreinz.com kann mit jedem Mobilgerät auf die mobile Website zugegriffen werden.

Die Aftermarket Produktwelt von Dana
Als weltweit führender Anbieter von Antriebssträngen, Dichtungssystemen und Thermomanagementprodukten präsentiert Dana auch im Aftermarket ein breites Spektrum an leistungsstarken und effizienten Lösungen. Die Produktpalette der erfolgreichen Marken Dana, SPICER, VICTOR REINZ, GLASER, GWB, THOMPSON, TRUCOOL, SVL und TRANSEJES liefert weltweit Ersatzteile in bester Qualität. Das Angebot umfasst Aftermarket-Produkte von Original- und auch Drittherstellern für die Wartung und Reparatur von Pkw, Nutz- und „Off-Highway“-Fahrzeugen. Das Dana Aftermarket Team agiert von 13 Vertriebszentren auf der ganzen Welt aus und steht mit persönlicher Kundenbetreuung und technischem Support zur Verfügung. Umfangreiche Lagerbestände garantieren eine hohe Produktverfügbarkeit mit schnellen Lieferzeiten. Weitere Informationen finden Sie unter www.dana.com/aftermarket.

Über Dana Holding Corporation
Dana ist ein weltweit führender Anbieter von Antriebssträngen, Dichtungssystemen und Thermomanagementprodukten. Technologien von Dana steigern die Effizienz und die Leistung von Pkw, Nutz- und „Off-Highway“-Fahrzeugen sowohl mit konventionellen als auch mit alternativen Antriebskonzepten. Das aus fast 100 Entwicklungs-, Fertigungs- und Vertriebseinrichtungen bestehende weltweite Netzwerk des Unternehmens bietet OEM- und Aftermarket-Kunden einen lokalen Produkt- und Service-Support. Das 1904 gegründete Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Maumee im US-Bundesstaat Ohio und beschäftigt rund 23.000 Mitarbeiter in 25 Ländern. Im Jahr 2014 erwirtschaftete Dana einen Umsatz in Höhe von 6,6 Milliarden US-Dollar. Weitere Informationen finden Sie unter: www.dana.com.

Für Rückfragen:
Dana Power Technologies
REINZ-Dichtungs-GmbH
Carolin Sailer
Team Manager Kommunikation und Marketing
Reinzstraße 3-7
89233 Neu-Ulm
Fon +49 (0) 731 7046-407
Fax +49 (0) 731 7046-400
E-Mail: carolin.sailer@dana.com
Internet: www.victorreinz.com