Archiv für den Monat: April 2015

Dana auf der Hannover Messe 2015: Fortschritte bei Komponenten von Brennstoffzellen

Die Dana Holding Corporation/REINZ-Dichtungs-GmbH (Marke VICTOR REINZ) hat auf der Hannover Messe 2015 vom 13. bis 17. April innovative Technologie für metallische Bipolarplatten und weitere Komponenten von Brennstoffzellen präsentiert. Dabei gab das Unternehmen auch einen genauen Überblick über seine Arbeit an Brennstoffzellen, die es als Teilnehmer am „Auto-Stack CORE“-Netzwerk leistet. Dieses Netzwerk verfolgt das Ziel, einen industriellen Kernbereich von hoch produktiven Industrieunternehmen und -organisationen in der europäischen Brennstoffzellen-Forschung zu schaffen. Der von diesem Netzwerk entwickelte „Stack“ (Speicher) wurde am Stand von Dana ausgestellt.

Darüber hinaus zeigte Dana in Halle 27 der Hannover Messe sein komplettes Spektrum an Brennstoffzellen-Produkten und Systemen für Thermalmanagement. Zu den Exponaten gehörten Bipolarplatten aus gepresstem Grafit-Verbundmaterial, Katalysereaktoren für die Wasserstoffreformierung, Balance-of-Plant-Komponenten für Brennstoffzellen, Kühler für Lithium-Ionen-Batterien sowie für Bipolartransistoren mit isolierter Gate-Elektrode (IGBT), wie sie in elektronischen Komponenten für die Stromerzeugung verwendet werden.

„Vor dem Hintergrund einer wachsenden Nachfrage nach sauberen, effizienten Ressourcen bringen wir bei Dana kontinuierlich entsprechende Innovationen hervor und richten den Blick auf alternative Energiequellen“, sagt Dwayne Matthews, Präsident der Dana Power Technologies Group. „Durch unsere Beiträge für das ,Auto-Stack COREʻ-Netzwerk konnten wir unsere Führungsrolle in diesem immens wichtigen Industriesektor eindrucksvoll unter Beweis stellen und freuen uns nun darauf, mit diesem Projekt in der nahen Zukunft noch größere Erfolge zu erzielen.“

Das „Auto-Stack CORE“-Netzwerk umfasst 14 Organisationen, darunter Erstausrüster (OEMs), Automobilzulieferer und Forschungseinrichtungen. Jede von diesen hat – wie auch Dana – in Bezug auf Brennstoffzellen in mehreren Kompetenzfeldern wertvolles Fachwissen zu bieten. Als das Projekt 2013 gestartet wurde, arbeiteten die Unternehmen gemeinsam an der Entwicklung einer wegweisenden Brennstoff-Stack-Hardware für den Automobilbereich.

Der wichtigste Projektbeitrag von Dana – optimierte metallische Bipolarplatten – half dem Netzwerk bei der Entwicklung eines Stacks, der eine höhere Energiedichte sowie eine höhere Leistung als ein herkömmlicher Stack erreichen konnte, bei gleichzeitiger Reduzierung der Gesamtkosten. Der nächste Schritt wird darin bestehen, die einzelnen Komponenten weiter zu optimieren und letztendlich eine produktionsreife Brennstoffzellen-Stack-Architektur zu entwickeln. Das Projekt wird voraussichtlich 2016 mit der Herstellung produktionsfähiger Komponenten zum Abschluss kommen.

In ihrem Bestreben, Brennstoffzellen sicherer, langlebiger und leistungsfähiger zu machen, arbeiten Dana und das „Auto-Stack CORE“-Netzwerk auch an der Bereitstellung einer kostengünstigeren Lösung. Als Weltmarktführer in der Entwicklung und Fertigung von Komponenten für Brennstoffzellen-Stacks lag für Dana ein Schwerpunkt schon immer auf der Reduzierung der mit der Brennstoffzellen-Technologie verbundenen Kosten – eine Hürde, die das Unternehmen senken möchte, um Fahrzeuge mit Brennstoffzellen in Zukunft deutlich attraktiver zu machen.

Über Dana Holding Corporation
Dana ist ein weltweit führender Anbieter von Antriebssträngen, Dichtungssystemen und Thermomanagementprodukten. Technologien von Dana steigern die Effizienz und die Leistung von Pkw, Nutz- und „Off-Highway“-Fahrzeugen sowohl mit konventionellen als auch mit alternativen Antriebskonzepten. Das aus fast 100 Entwicklungs-, Fertigungs- und Vertriebseinrichtungen bestehende weltweite Netzwerk des Unternehmens bietet OEM- und Aftermarket-Kunden einen lokalen Produkt- und Service-Support. Das 1904 gegründete Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Maumee im US-Bundesstaat Ohio und beschäftigt rund 23.000 Mitarbeiter in 25 Ländern. Im Jahr 2014 erwirtschaftete Dana einen Umsatz in Höhe von 6,6 Milliarden US-Dollar. Weitere Informationen finden Sie unter: www.dana.com.

Für Rückfragen:
Dana Power Technologies
REINZ-Dichtungs-GmbH
Carolin Sailer
Team Manager Kommunikation und Marketing
Reinzstraße 3-7
89233 Neu-Ulm
Fon +49 (0) 731 7046-407
Fax +49 (0) 731 7046-400
E-Mail: carolin.sailer@dana.com
Internet: www.victorreinz.com

Der neue REPXPERT ist online / Leistungsstark für Werkstatt und Handel

Der neue REPXPERT ist online. Schaeffler Automotive Aftermarket startet heute mit seinem Onlineportal eine neue Dimension des Services für Werkstatt und Handel. Ob Produkt-Updates oder Einbauanleitungen – mit wenigen Klicks finden Werkstattprofis hier alles, was sie für ihre tägliche Arbeit benötigen. Zudem ist im neuen Portal erstmals das gesamte Produktsortiment der vier Marken LuK, INA, FAG und Ruville abgebildet. Nach dem Auftakt in Deutschland (www.repxpert.de) wird das neue Serviceportal noch in diesem Jahr sukzessive in weiteren europäischen Ländern an den Start gehen.

Arbeiten, Lernen, Informieren – mit drei zentralen Themenfeldern, klar strukturiert und in einem frischen Design, so präsentiert sich der neue REPXPERT. Eine intuitive Menüführung sowie intelligente Suchprozesse und Verknüpfungen führen schnell und gezielt zu den gewünschten Informationen. Das Herzstück hierbei: die Verknüpfung des Onlinekatalogs mit dem gesamten Produktsortiment von Schaeffler Automotive Aftermarket, d.h. mit allen Produkten der Marken LuK, INA, FAG und Ruville.

Der neue REPXPERT – alles, was Werkstattprofis benötigen, auf einen Blick.

Der neue REPXPERT – alles, was Werkstattprofis benötigen, auf einen Blick.

Weitere Highlights: Neben einer Produktsuche über OE-, Artikel- oder EAN-Nummer, liefert das Portal Beschreibungen zu den jeweiligen Produkten, nennt Produktvorteile, stellt tagesaktuelle Produkt-Updates, Einbauanleitungen – ob produktbezogen, fahrzeugspezifisch oder nonverbal – sowie wichtige Informationen zur Schadensdiagnose zur Verfügung. Direkt mit jedem Produkt verknüpft, und damit rasch auffindbar, sind zudem alle relevanten Informationsmedien, wie zum Beispiel Broschüren oder Videos.

Ebenfalls in den neuen REPXPERT integriert ist das Trainingsangebot von Schaeffler Automotive Aftermarket. Ganz gleich ob Werkstätten, Handelspartner, Sachverständigenorganisationen, Kfz-Meisterschulen oder Berufsbildungszentren – alle Interessenten finden hier wertvolle Informationen, von How-to-Videos, über konkrete Trainingsinhalte, bis hin zu organisatorischen Details. Doch: Das Portal überrascht mit weiteren Features. Hierzu zählen ein Eventkalender, ein verbesserter Bonusshop, aktuelle Pressemitteilungen oder auch die ZMS-App – eine Applikation, mit der in nur wenigen Sekunden, für jedes LuK Zweimassenschwungrad die Anzugsdrehmomente sowie die Sollwerte für Freiwinkel und Kippspiel abgelesen werden können. Eben: Alles, was der Werkstattprofi benötigt – auf einen Blick. Und: Sollte doch einmal eine Information fehlen, erhält man diese über die prominent angeführten Kontaktdaten oder nutzt ganz einfach den Feedback-Button.

„Mit dem neuen REPXPERT führen wir die Erfolgsgeschichte unseres vor mehr als zehn Jahren etablierten Onlineportals fort, hin in eine neue Dimension des Services, hin zu mehr Nutzerfreundlichkeit und Dialogorientierung“, so Dr. Robert Felger, Geschäftsleitung Produkt & Marketing, Schaeffler Automotive Aftermarket. Er ergänzt: „REPXPERT ist mehr als ein Onlineportal, REPXPERT ist unsere Service-Marke für technische Live-Vorführungen, für Trainings – kurz, für alle technischen Serviceleistungen, die wir rund um unsere Produkte und Reparaturlösungen anbieten.“

Übrigens: Nutzer, die bereits für das bisherige REPXPERT-Portal registriert sind, können – mit nur wenigen Klicks – direkt auf die neue Version zugreifen. Bereits erworbene Bonuspunkte werden automatisch in die neue Plattform übertragen. Für neue Interessenten ist eine kostenfreie Erstregistrierung erforderlich.

Der neue REPXPERT: Nutzerfreundlich, dialogorientiert – und auch für Tablets optimal ausgelegt.

Der neue REPXPERT: Nutzerfreundlich, dialogorientiert – und auch für Tablets optimal ausgelegt.

Über Schaeffler
Die Schaeffler Gruppe ist ein weltweit führender integrierter Automobil- und Industriezulieferer. Das Unternehmen steht für höchste Qualität, herausragende Technologie und ausgeprägte Innovationskraft. Mit Präzisionskomponenten und Systemen in Motor, Getriebe und Fahrwerk sowie Wälz- und Gleitlagerlösungen für eine Vielzahl von Industrieanwendungen leistet die Schaeffler Gruppe einen entscheidenden Beitrag für die „Mobilität für morgen“. Im Jahr 2014 erwirtschaftete das Unternehmen einen Umsatz von rund 12,1 Milliarden Euro. Mit mehr als 82.000 Mitarbeitern ist Schaeffler eines der weltweit größten Technologieunternehmen in Familienbesitz und verfügt mit rund 170 Standorten in 50 Ländern über ein weltweites Netz aus Produktionsstandorten, Forschungs- und Entwicklungseinrichtungen und Vertriebsgesellschaften.

Schaeffler Automotive Aftermarket, mit Sitz in Langen, Deutschland, zeichnet für das weltweite automobile Ersatzteilegeschäft der Marken LuK, INA, FAG und Ruville verantwortlich. Mit weltweit rund 11.500 Vertriebspartnern und mehr als 30 Vertriebsbüros und Niederlassungen steht das Unternehmen für Kundennähe, intelligente Reparaturlösungen und Servicekompetenz.

Für Rückfragen:
Bettina Girst
Marketing & Communications / Team Manager PR
Schaeffler Automotive Aftermarket GmbH & Co. KG
Paul-Ehrlich-Straße 21
63225 Langen
Tel. +49 (0)6103 / 753-3810
Fax +49 (0)6103 / 753-433810
E-Mail: bettina.girst@schaeffler.com
Web: www.schaeffler-aftermarket.de

Neuer Geschäftsführer bei Bosal Deutschland

BOSAL-Ingo_LinkaMit Wirkung zum 01. Januar 2015 hat Ingo Linka die Position des Geschäftsführers der Bosal Deutschland GmbH übernommen. Parallel bekleidet Linka die Funktion des European Regional Aftermarket Sales Director für die Bosal-Gruppe. Er folgt damit auf Frank Stümpel, der sich dazu entschieden hat, eine neue Herausforderung außerhalb des Unternehmens anzunehmen.

„Ich freue mich auf meine spannenden und vielseitigen neuen Aufgaben. Gemeinsam mit dem hervorragend aufgestellten Management-Team werde ich mich darauf konzentrieren, die Marktposition von Bosal weiter auszubauen“, erklärt Ingo Linka, neuer Geschäftsführer der Bosal Deutschland GmbH.

Dabei kann Ingo Linka seine fundierte, internationale Branchenkenntnis aus dem Bereich Aftermarket gezielt einbringen. Er verfügt über mehr als 30 Jahre Erfahrung, die er unter anderem bei der Rütgers Automotive AG sammelte, wo er bereits unterschiedliche Führungspositionen innehatte. Im Anschluss war der 54-Jährige ab 1997 bei der TMD Friction Services GmbH tätig, wo er vor seinem Wechsel zu Bosal zuletzt als Sales Director EMEA agierte.

Über Bosal:
Bosal ist ein weltweit operierender Entwickler, Hersteller und Anbieter von Abgassystemen, Katalysatoren, Präzisions-Stahlrohren, Anhängevorrichtungen, Fahrradträgern und Dachträgersystemen. Die Bosal-Gruppe hat derzeit 29 Fertigungsstandorte und 18 Vertriebszentren. Mehr als 5.200 Mitarbeiter erwirtschafteten in 2014 einen Gruppenumsatz von € (Euro) 715 Millionen. Mehr Informationen zu Bosal unter www.bosal.com.

Für Rückfragen:
Ralf Meisel
Leiter Marketing & Produktmanagement
Bosal Deutschland GmbH
Metallstrasse 5
41751 Viersen
Tel. +49 (0) 2162 /959-123
Fax +49 (0) 2162 /959-400
E-Mail: ralf.meisel@eur.bosal.com