Archiv für den Monat: Februar 2015

MAHLE übernimmt Thermomanagement-Sparte des US-Autozulieferers Delphi

MAHLE beabsichtigt, die Thermomanagement-Sparte des US-Autozulieferers Delphi Automotive PLC (NYSE: DLPH) zu übernehmen. Die Sparte erzielte 2014 mit rund 7.600 Mitarbeitern einen Jahresumsatz von rund 1,2 Milliarden US-Dollar (circa 1,0 Milliarden Euro). Nach Freigabe durch die zuständigen Kartellbehörden wird mit einem Closing im Herbst 2015 gerechnet. In einem weiteren Schritt wird der Erwerb des Joint Ventures von Delphi Thermal in China angestrebt.

Die Akquisition dient dem strategischen Ausbau des wichtigen Wachstumsbereichs Thermomanagement des MAHLE Konzerns. Ein umfassendes Thermomanagement-System gewinnt bei allen potenziellen zukünftigen Antriebsalternativen eine zunehmend bedeutende Rolle – ob bei Verbrennungsmotoren, elektrischen Antrieben (Batterie und Leistungselektronik) oder Brennstoffzellen.

Delphi Thermal ist in allen Weltregionen vertreten. Das Produktportfolio, das von Klimamodulen und -kompressoren bis hin zu Kühlungskomponenten reicht, ist eine ideale Ergänzung der vorhandenen MAHLE Aktivitäten im Bereich Thermomanagement. Der gleichnamige Geschäftsbereich von MAHLE, der 2013 durch die mehrheitliche Übernahme der Behr-Gruppe entstand, wird sich durch diese Akquisition noch stärker zum globalen Systempartner der Automobilindustrie entwickeln. Zudem wird die Klimakompressor-Technologie künftig das Thermomanagement-Produktportfolio von MAHLE abrunden.

Geplant ist, die 13 Delphi-Werke in Europa (Polen, Slowakei, Ungarn), Nord- und Südamerika (USA, Mexiko, Brasilien) und Asien (China, Indien) sowie die Entwicklungszentren in den USA und Luxemburg in die MAHLE Organisation zu integrieren.

„Mit der Akquisition der Thermomanagement-Sparte von Delphi verstärken wir unser Engagement in einem zukunftsträchtigen Bereich. Zum einen erweitern wir durch den Erwerb unseren Produktions-Footprint in Europa, Nordamerika und Asien. Zum anderen ergänzen wir unser Produktprogramm und unsere Systemkompetenz – insbesondere durch Klimakompressoren, die schon heute in der Automobilindustrie weltweit wirtschaftlich bedeutsam sind. Dieser Schritt ist eine wichtige strategische Weiterentwicklung für MAHLE“, sagt Prof. Heinz K. Junker, Vorsitzender der Konzern-Geschäftsführung und CEO. Dr. Jörg Stratmann, Leiter des Geschäftsbereichs Thermomanagement und Mitglied der MAHLE Konzern-Geschäftsführung, ergänzt: „Durch diese Akquisition wird MAHLE seine Wettbewerbsposition im Bereich Thermomanagement deutlich stärken.“

„Delphi Thermal wird als Teil des MAHLE Konzerns zu einem führenden Systemlieferanten für Thermomanagement und kann so die Kunden dank einer globalen Präsenz und branchenführender Technologie noch besser bedienen“, erklärt Rodney O’Neal, Chief Executive Officer und President von Delphi. „Das Geschäft passt strategisch gut in den MAHLE Konzern, was sowohl unseren Kunden als auch unseren Mitarbeitern der Thermomanagement-Sparte zugute kommen wird.“

Über MAHLE
Als führender globaler Entwicklungspartner der Automobil- und Motorenindustrie bietet MAHLE eine einzigartige Systemkompetenz in den Bereichen Motorsysteme, Filtration, Elektrik/Mechatronik und Thermomanagement. MAHLE bietet in der Erstausrüstung technologisch innovative Lösungen für Automobile, Nutzfahrzeuge, Arbeitsmaschinen und weitere Industrieanwendungen. Der Geschäftsbereich Aftermarket bedient zudem den freien Teilehandel mit MAHLE Produkten in Erstausrüstungsqualität. MAHLE ist auf allen wichtigen Weltmärkten vor Ort präsent. Rund 66.000 Mitarbeiter haben 2014 an circa 150 Produktionsstandorten voraussichtlich einen Umsatz von rund zehn Milliarden Euro erwirtschaftet. In zehn großen Forschungs- und Entwicklungszentren in Deutschland, Großbritannien, den USA, Brasilien, Japan, China und Indien arbeiten über 4.500 Entwicklungsingenieure und Techniker an zukunftsweisenden Konzepten, Produkten und Systemen.

Für Rückfragen:
MAHLE GmbH
Andrea Arnold
Zentrale Unternehmenskommunikation/Öffentlichkeitsarbeit
Pragstraße 26 – 46
70376 Stuttgart
Deutschland
Telefon: +49 (0) 711/501-13124
Fax: +49 (0) 711/501-13700
andrea.arnold@mahle.com

GKN rüstet die Sieger der Rallye Dakar 2015 aus

Alle Rennteams der 13 bestplatzierten Fahrzeuge der Rallye Dakar 2015 sind mit Längswellen und Seitenantriebswellen von GKN ausgerüstet. Die Rallye endete in diesem Jahr am 17.Januar nach mehr als 9.000 Etappenkilometern. Start und Ziel waren erneut in Buenos Aires, der Hauptstadt Argentiniens, wo die Rallye Dakar im Jahr 2009 erstmalig gestartet war.

Die Rallye Dakar ist die weltweit berühmteste Langstrecken- bzw. Wüstenrallye und die härteste Herausforderung für Mensch und Material. Ein echtes Marathonrennen mit Einzeletappen von mehr als 800 Kilometern, überwiegend auf Wüstenboden. Nur die härtesten Fahrer und Rallyefahrzeuge, die mit den absolut besten Materialien und Fahrzeugteilen ausgestattet sind, sind in der Lage, diese Herausforderungen zu meistern. Seit vielen Jahren rüstet der Antriebsspezialist GKN eine Vielzahl der teilnehmenden Rallyefahrzeuge mit Seitenantriebswellen, Längswellen und weiteren Komponenten aus.

In diesem Jahr wurden 70% der PKW‘s von den Motorsport-Spezialisten der GKN mit der neuesten Antriebstechnik ausgestattet. Die Seiten- und Längswellen sind mit Festgelenken der jüngsten Gelenk-Generation, SX Countertrack™, versehen. Die Vorteile liegen auf der Hand: Die so bestückten Wellen benötigen weniger Platz im Fahrzeug und bieten eine um 60% verbesserte Leistung verglichen mit den bis dahin eingesetzten Rzeppa Festgelenken. Das unter diesen extremen Fahrbedingungen erprobte Know-how und die daraus gewonnenen Erfahrungen nutzt GKN auch für die Produktion von Seiten- und Längswellen für die Reparatur von PKW‘s, Allradfahrzeugen, SUV’s und leichten Nutzfahrzeugen. SPIDAN und LÖBRO sind die bekannten Markennamen, unter denen diese Ersatzteile im freien Reparaturmarkt vertrieben werden

Über GKN
GKN ist der weltweit führende Lieferant von Komponenten und Systemen der Antriebstechnik. Unsere Marktposition beruht auf einer langen technologischen Tradition. GKN Service International liefert Original-GKN-Teile für den weltweiten Ersatzbedarf. Unter den Markennamen Spidan und Löbro bieten wir das umfassendste Programm an PKW-Seitenwellen, Längswellen, Gelenksätzen, Manschettensätzen sowie weiteren Fahrzeugteilen über Großhändler und lokale Teilehändler an.

Mehr über GKN und unsere Produkte für die Werkstatt erfahren Sie unter www.gknservice.com oder kontaktieren Sie:

GKN Service International GmbH . Marketing Communication & PR
Nussbaumweg 19-21 . 51503 Rösrath . Tel.: 02205 806 442 . Fax: 02205 806 422
E-Mail: maria.doerpinghaus@gkn.com