Archiv für den Monat: Juni 2013

Bonk Motorsport startet mit Schaeffler-BMW durch

Zum vierten Mal in Folge unterstützt Schaeffler Automotive Aftermarket das Team von Bonk Motorsport im Rahmen der VLN Langstreckenmeisterschaft auf dem Nürburgring. Analog zur vergangenen Saison schickt Teameigner Michael Bonk einen BMW M3 GT4 in Schaeffler-Optik an den Start. Der Rennwagen trägt – neben dem Schaeffler-Logo und den Produktmarken LuK, INA und FAG – die charakteristische gelb-grüne Lackierung, die bereits aus der DTM bekannt ist.

Dank zahlreicher Maßnahmen zur Gewichtsreduktion bringt der Schaeffler-BMW M3 GT4 lediglich 1.395 Kilogramm auf die Waage. Unter der Haube verbirgt sich ein Achtzylinder-V-Saugmotor, der eine Drehzahl von bis zu 8.800 Umdrehungen in der Minute schafft und circa 420 PS auf die Straße bringt.

Am Steuer des Rennboliden sitzen Andreas Möntmann (D), Adam Christodoulou (GB) und Jens Moetefindt (D). Vier weitere Fahrzeuge komplettieren den Rennstall von Bonk Motorsport, dessen gesamtes Team sich aus zwölf Stammfahrern, 20 Mechanikern und zahlreichen aktiven Helfern zusammensetzt. Neben dem Ziel, am Ende die Meisterschaft zu gewinnen, hat Teamchef Michael Bonk die Vorherrschaft in der Klasse SP10, also der Wertung der GT4-Autos, fest ins Visier genommen. Hier befindet sich Bonk Motorsport bereits auf einem guten Weg: Jens Moetefindt, Andreas Möntmann und Adam Christodoulou fuhren am 27. April 2013 im Rahmen des 55. ADAC ACAS H&R-Cup mit dem Schaeffler-BMW bis auf Rang vier vor. Direkt dahinter kam der zweite GT4-Bolide von Bonk Motorsport auf Rang fünf ins Ziel.

In der laufenden Saison der VLN Langstreckenmeisterschaft Nürburgring finden nach aktuellem Stand neun Einzelrennen statt. Die jeweiligen Gewinner werden mittels eines ausgeklügelten, bewährten Punktesystems ermittelt. Alle eingefahrenen Punkte fließen darüber hinaus in die Meisterschaftswertung ein. Für die ausgefallene ADAC Westfalenfahrt wird derzeit noch über einen Ersatztermin entschieden.

Übrigens: Als vierfacher Serienwagen-Meister sowie mit drei Meistertiteln und über 100 Klassensiegen im Langstreckenpokal gehört Bonk Motorsport zu den erfolgreichsten Teams in der VLN Langstreckenmeisterschaft Nürburgring.

Die kommenden Renntermine der VLN Langstreckenmeisterschaft 2013:

  • 22. Juni 2013 (44. Adenauer ADAC Simfy Trophy)
  • 20. Juli 2013 (53. ADAC Reinoldus-Langstreckenrennen)
  • 24. August 2013 (6h ADAC Ruhr-Pokal-Rennen)
  • 14. September 2013 (36. RCM DMV Grenzlandrennen)
  • 28. September 2013 (45. ADAC Barbarossapreis)
  • 12. Oktober 2013 (ROWE DMV 250-Meilen-Rennen)
  • 26. Oktober 2013 (38. DMV Münsterlandpokal)

Über Schaeffler
Schaeffler ist mit seinen Produktmarken INA, LuK und FAG ein weltweit führender Anbieter von Wälz- und Gleitlagerlösungen, Linear- und Direktantriebstechnologie sowie ein renommierter Zulieferer der Automobilindustrie für Präzisionskomponenten und Systeme in Motor, Getriebe und Fahrwerk. Die global agierende Unternehmensgruppe erwirtschaftete im Jahr 2012 einen Umsatz von rund 11,1 Mrd. Euro. Mit rund 76.000 Mitarbeitern weltweit ist Schaeffler eines der größten deutschen und europäischen Industrieunternehmen in Familienbesitz. Schaeffler verfügt mit 180 Standorten in über 50 Ländern über ein weltweites Netz aus Produktionsstandorten, Forschungs- und Entwicklungseinrichtungen, Vertriebsgesellschaften, Ingenieurbüros sowie Schulungszentren.

Schaeffler Automotive Aftermarket, mit Sitz in Langen, Deutschland, zeichnet seit über 35 Jahren für das weltweite automobile Ersatzteilegeschäft der drei Produktmarken LuK, INA und FAG verantwortlich. Mit weltweit rund 11.500 Vertriebspartnern und mehr als 30 Vertriebsbüros und Niederlassungen steht das Unternehmen für Kundennähe und einen hohen Servicegrad.

Für Rückfragen:
Bettina Girst
Marketing & Communications / Team Manager PR
Schaeffler Automotive Aftermarket GmbH & Co. KG
Paul-Ehrlich-Straße 21
63225 Langen
Tel. +49 6103 753-4671
Fax +49 6103 753-434671
E-Mail: bettina.girst@schaeffler.com
Web: www.schaeffler-aftermarket.de

Fahrradträger von Bosal mehrfach ausgezeichnet

Der Fahrradträger Bosal Compact konnte bei den Fahrradträgertests der renommierten Zeitschriften auto motor und sport und der Auto Zeitung sowie der GTÜ (Gesellschaft für Technische Überwachung) überzeugen und landete bei allen drei Tests auf den vorderen Plätzen. Getestet wurden Fahrradträger verschiedener Markenhersteller, die auch die Freigabe für E-Bikes besitzen. Dabei punktete der Heckträger von Bosal vor allem in den Bereichen Konzept, Montage, Handhabung, Abmessungen, Zuladung und Dynamikprüfung und erhielt bei allen Tests das Prädikat „empfehlenswert“.

„Wir freuen uns sehr über das durchweg positive Ergebnis. Das zeigt dass wir mit unseren hohen Qualitäts- und Sicherheitsstandards im Vergleich ganz weit vorne liegen“, sagt Frank Stümpel, Geschäftsführer der Bosal Deutschland GmbH. „Zugleich ist es ein Ansporn für uns, zusammen mit unseren technischen Ingenieuren kontinuierlich daran zu arbeiten, unsere Fahrradträger noch weiter zu verbessern.“

Der Fahrradträger Bosal Compact besticht durch sein extrem geringes Staumaß (52 x 68 x 23,5 cm) und ist auf allen herkömmlichen Anhängevorrichtungen anwendbar. Vor allem sein niedriges Eigengewicht von lediglich 18 kg erleichtert die Handhabung. Mit Hilfe eines Schnellverschlusssystems ist der Träger innerhalb kürzester Zeit zu montieren. Das Be- und Entladen von schweren Fahrrädern oder E-Bikes wird dank einer optional erhältlichen praktischen Auffahrrampe zum Kinderspiel. Beschädigungen am Fahrzeug gehören damit der Vergangenheit an. Qualitativ hochwertige Haltegurte und Radstopper gewährleisten darüber hinaus einen sicheren Transport der Fahrräder auf den verstellbaren Aluminiumschienen.

Über Bosal:
Bosal ist ein weltweit operierender Entwickler, Hersteller und Anbieter von Abgassystemen, Katalysatoren, Präzisions-Stahlrohren, Anhängevorrichtungen, Fahrradträgern, Dachträgersystemen, Wagenhebern sowie Lagereinrichtungssystemen. Die Bosal-Gruppe hat derzeit 34 Fertigungsstandorte und 18 Vertriebszentren. Mehr als 5.500 Mitarbeiter erwirtschafteten in 2011 einen Gruppenumsatz von € (Euro) 796 Millionen. Mehr Informationen zu Bosal unter www.bosal.com.

Für Rückfragen:
Ralf Meisel
Leiter Marketing & Produktmanagement
Bosal Deutschland GmbH
Metallstrasse 5
41751 Viersen
Tel. +49 (0) 2162 /959-123
Fax +49 (0) 2162 /959-416
E-Mail: ralf.meisel@eur.bosal.com

Auf ein Neues: Mit „TechnikLive!“ von Schaeffler Automotive Aftermarket werden Produktschulungen zum Erlebnis

Nach dem erfolgreichen Einstand im vergangenen Jahr hat Schaeffler Automotive Aftermarket am 14. Juni erneut mehr als einhundert Werkstattinhaber aus ganz Österreich zu „TechnikLive!“ ins steirische Spielberg eingeladen. Auf dem dortigen Red Bull Ring haben die Gäste an einem Werkstattevent teilgenommen, das ihnen die Produkte und Services des Aftermarket-Spezialisten in Form von Praxis-Trainings näher brachte. Wer wissen wollte, wie sich die Leistungsfähigkeit der LuK-, INA- und FAG-Innovationen direkt im Fahrzeug bemerkbar macht, begab sich unter professioneller Anleitung hinter das Steuer und testete das Fahrverhalten auf dem Driving Center des Red Bull Rings.

„Unser Konzept, Produktschulungen mit Fahrspaß zu kombinieren, ist erfolgreich aufgegangen. Im Rahmen unseres Werkstattevents setzen wir auf unsere erfahrenen Trainer, die unser Produkt-Know-how in Form von Live-Vorführungen professionell und anschaulich vermitteln“, unterstreicht Dietmar Hotel, Verkaufsleiter für die Regionen Österreich und Schweiz bei Schaeffler Automotive Aftermarket.

Im Mittelpunkt der „TechnikLive!“-Produktschulungen standen Lösungen des Aftermarket-Spezialisten für Motor, Getriebe und Fahrwerk. Ein besonderes Highlight stellte die Demontage und Montage einer trockenen Doppelkupplung mit dem LuK RepSet® 2CT dar. Denn: In Verbindung mit dem eigens entwickelten LuK Spezialwerkzeug, mit einem umfangreichen Trainingsangebot, technischen Broschüren, detaillierten Reparaturanleitungen und Schulungsvideos versetzt Schaeffler Automotive Aftermarket freie Werkstätten weltweit erstmals in die Lage, trockene Doppelkupplungssysteme instand zu setzen.

Einen weiteren Schwerpunkt bildete die Montage und Prüfung von Spannrollen und Generatorfreiläufen der Marke INA. Übrigens: Mit über 220 verschiedenen Artikeln verfügt der Aftermarket-Spezialist über ein Vollsortiment an Generatorfreiläufen. Und: Wie sich der Wechsel eines Radlagers von FAG erfolgreich durchführen lässt, stand ebenfalls auf der Agenda von „TechnikLive!“.

Die Teilnehmer bewerteten die Produktschulungen durchweg positiv. Alfred Allersdorfer, Gebietsleiter der Klein Autoteile Vertriebsgesellschaft m.b.H., betont: „Wir können die Werkstätten so besser auf Neuerungen vorbereiten. Insbesondere die technischen Informationen zum Einbau von neuen Produkten mit dem Spezialwerkzeug sind sehr wichtig für unsere Werkstätten und unterstützen diese in ihrer täglichen Arbeit“.

Dass LuK, INA und FAG ihre Produktversprechen einlösen, wussten diejenigen zu berichten, die sich abschließend an das Steuer der zur Verfügung gestellten Fahrzeuge setzten. Unter professioneller Anleitung galt es, einige Runden auf dem Driving Center des Red Bull Rings zu drehen, die Schaeffler-Produktwelt live zu erleben und einfach nur Spaß am Fahren zu haben. „Das rege Interesse an „TechnikLive!“ im Vorfeld sowie die zahlreichen positiven Rückmeldungen im Nachgang bestätigen uns darin, diesen innovativen Weg weiter zu gehen“, resümiert Dietmar Hotel.

Über Schaeffler
Schaeffler ist mit seinen Produktmarken INA, LuK und FAG ein weltweit führender Anbieter von Wälz- und Gleitlagerlösungen, Linear- und Direktantriebstechnologie sowie ein renommierter Zulieferer der Automobilindustrie für Präzisionskomponenten und Systeme in Motor, Getriebe und Fahrwerk. Die global agierende Unternehmensgruppe erwirtschaftete im Jahr 2012 einen Umsatz von rund 11,1 Mrd. Euro. Mit rund 76.000 Mitarbeitern weltweit ist Schaeffler eines der größten deutschen und europäischen Industrieunternehmen in Familienbesitz. Schaeffler verfügt mit 180 Standorten in über 50 Ländern über ein weltweites Netz aus Produktionsstandorten, Forschungs- und Entwicklungseinrichtungen, Vertriebsgesellschaften, Ingenieurbüros sowie Schulungszentren.

Schaeffler Automotive Aftermarket, mit Sitz in Langen, Deutschland, zeichnet seit über 35 Jahren für das weltweite automobile Ersatzteilegeschäft der drei Produktmarken LuK, INA und FAG verantwortlich. Mit weltweit rund 11.500 Vertriebspartnern und mehr als 30 Vertriebsbüros und Niederlassungen steht das Unternehmen für Kundennähe und einen hohen Servicegrad.

Für Rückfragen:
Bettina Girst
Marketing & Communications / Team Manager PR
Schaeffler Automotive Aftermarket GmbH & Co. KG
Paul-Ehrlich-Straße 21
63225 Langen
Tel. +49 6103 753-4671
Fax +49 6103 753-434671
E-Mail: bettina.girst@schaeffler.com
Web: www.schaeffler-aftermarket.de

Freie Werkstätten sind echte Schaeffler-Fans / Kundenbefragung in Deutschland, Großbritannien und Polen abgeschlossen

Rund 70 Prozent aller befragten Freien Werkstätten in Deutschland, Großbritannien und Polen sind mit Schaeffler Automotive Aftermarket „sehr zufrieden“ und würden die Produkte der Aftermarket-Spezialisten „mit hoher Wahrscheinlichkeit“ erneut erwerben. Etwa 50 Prozent aller Befragten bewerteten den für das weltweite Ersatzteilgeschäft von Schaeffler zuständigen Unternehmensbereich sogar mit der maximal möglichen Punktzahl.

„Die Ergebnisse der aktuellen Online-Kundenbefragung bestätigen uns Spitzenwerte hinsichtlich der Faktoren Kundenzufriedenheit, Produkte und Services. Freie Werkstätten sind echte Schaeffler-Fans. Das macht uns besonders stolz und spornt an, diese Erwartungen auch künftig zu erfüllen – mehr noch, sie zu übertreffen“, so Dr. Robert Felger, Geschäftsleitung Product & Marketing, Schaeffler Automotive Aftermarket.

Ebenfalls bemerkenswert: Im Customer Relationship Management (CRM) zeigt das Barometer für Schaeffler Automotive Aftermarket in allen drei Ländermärkten steil nach oben. Den Aftermarket-Spezialisten wird Expertenwissen, eine hohe Marktkenntnis sowie ein umfassendes Verständnis für die Belange der Werkstätten attestiert.

Weitere Ergebnisse der Untersuchung: Durchschnittlich mehr als 75 Prozent aller befragten Freien Werkstätten in den drei Ländermärkten bewerten die OE-Kompetenz der Aftermarket-Spezialisten besonders positiv. Auch die Premium-Qualität und Zuverlässigkeit der Produkte wird durchgängig gut bewertet.

Zudem nutzen rund 80 Prozent der Befragten in Deutschland, Polen und Großbritannien die von Schaeffler Automotive Aftermarket bereitgestellten Spezialwerkzeuge, ebenso viele das Online-Werkstattportal RepXpert (www.repxpert.com) mit integriertem Bonusshop. Hier werden dem freien Werkstattmarkt technische Informationen, Reparaturanleitungen und Einbau¬hinweise aller Fahrzeugklassen, Hersteller und Modelle zur Verfügung gestellt – flexibel, tagesaktuell und in neun verschiedenen Sprachversionen.

Positiv schnitten zudem die von den Aftermarket-Spezialisten weltweit angebotenen Technischen Trainings ab. Hier lobten die Befragten die hohe Qualität, die richtige Themenwahl, die Praxisnähe sowie die direkte Übertragung des Erlernten in den Werkstattalltag. Freie Werkstätten fühlen sich damit bestens vorbereitet, um auch künftigen Anforderungen gerecht zu werden.

Die Online-Kundenbefragung ist im Auftrag von Schaeffler Automotive Aftermarket von der international tätigen Strategie- und Managementberatung 2hm & Associates, über einen Untersuchungszeitraum von knapp vier Wochen durchgeführt worden. Befragt wurden rund 1.000 Freie Werkstätten in Deutschland, Großbritannien und Polen. Ziel der Untersuchung war es, Erkenntnisse zur Kundenzufriedenheit, insbesondere im Hinblick auf Produkte, Know-how und Services sowie zur Kundentreue zu gewinnen.

Über Schaeffler
Schaeffler ist mit seinen Produktmarken INA, LuK und FAG ein weltweit führender Anbieter von Wälz- und Gleitlagerlösungen, Linear- und Direktantriebstechnologie sowie ein renommierter Zulieferer der Automobilindustrie für Präzisionskomponenten und Systeme in Motor, Getriebe und Fahrwerk. Die global agierende Unternehmensgruppe erwirtschaftete im Jahr 2012 einen Umsatz von rund 11,1 Mrd. Euro. Mit rund 76.000 Mitarbeitern weltweit ist Schaeffler eines der größten deutschen und europäischen Industrieunternehmen in Familienbesitz. Schaeffler verfügt mit 180 Standorten in über 50 Ländern über ein weltweites Netz aus Produktionsstandorten, Forschungs- und Entwicklungseinrichtungen, Vertriebsgesellschaften, Ingenieurbüros sowie Schulungszentren.

Schaeffler Automotive Aftermarket, mit Sitz in Langen, Deutschland, zeichnet seit über 35 Jahren für das weltweite automobile Ersatzteilegeschäft der drei Produktmarken LuK, INA und FAG verantwortlich. Mit weltweit rund 11.500 Vertriebspartnern und mehr als 30 Vertriebsbüros und Niederlassungen steht das Unternehmen für Kundennähe und einen hohen Servicegrad.

Für Rückfragen:
Bettina Girst
Marketing & Communications / Team Manager PR
Schaeffler Automotive Aftermarket GmbH & Co. KG
Paul-Ehrlich-Straße 21
63225 Langen
Tel. +49 6103 753-4671
Fax +49 6103 753-434671
E-Mail: bettina.girst@schaeffler.com
Web: www.schaeffler-aftermarket.de